Denkmal und Buch im Frühjahr. MICHAEL JACKSON-DENKMAL / Die Büste bleibt bis Frühjahr, neue Künstler arbeiten an Statue.

Erstellt am 04. September 2012 (00:00)
NOEN
Anstoßen auf den „King of Pop“ und seinen Geburtstag: Ines Kittinger, Maria Srofek, Leonhard und Mannus Kainz, Initiatorin Martina Kainz, Sabine Oberleitner, Kerstin Haunold und Mercedes Kainz. PFABIGAN
NOEN
x

MISTELBACH /  Knapp 30 Michael Jackson-Fans des Wiener Fanclubs kamen am 31. August zum Denkmal bzw. dann in die Disco Boulevard, um den Geburtstag ihres Idols zu feiern.

Anlässlich des Geburtstages wurden die Arrangements rund um die Michael Jackson-Büste im Liechtensteinpark neu angeordnet und Unansehnliches entsorgt, bei auf Michael Jackson gebrandetem Pepsi und Torte feierten die Fans dann ihren Festtag.

Doch, wie sieht es mit der Statue aus? Mit der Aufstellung der über zwei Meter großen Statue wird es wohl heuer nichts mehr werden. Der Auftrag wurde der bisher mehr oder weniger „tätigen“ Künstlerin entzogen, sie gab das Modell und die Pläne aus gesundheitlichen Gründen an zwei andere Künstler ab, die das Werk jetzt finalisieren sollen. „Mal sehen, wann es fertig wird“, sagt Initiatorin Martina Kainz. Und selbst wenn die Beiden noch im Herbst die Statue abliefern würden - ihr wäre der Frühling für die Enthüllung im Liechtensteinpark weit sympathischer, als der nasskalte Herbst. Vielleicht wird die Statue dann sogar mit Martina Kainz‘ Buch über die Entstehungsgeschichte des Denkmals präsentiert.

„Das Manuskript wäre soweit fertig. Vielleicht kann man beide Events verbinden!“, hofft Martina Kainz.