30.000 Euro-Schaden für den SC Poysdorf. Noch unbekannte Täter haben letzte Woche wichtige Geräte des Sportvereines, wie z.B. Traktorrasenmäher, gestohlen.

Von Werner Kraus. Erstellt am 20. August 2017 (05:00)
Werner Kraus
Die versperrte Maschinenhalle des SC Poysdorf wurde in der vergangenen Woche von Dieben ausgeräumt: Martin Souczek, Walter Schlemmer und Gottfried Schimpf.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag vergangener Woche wurde in die Maschinenhalle des Poysdorfer Sportplatzes eingebrochen.

Bis circa 21 Uhr waren Spieler beim Training am Platz. Ab circa zwei Uhr hat es dann zu regnen begonnen. „In der Zwischenzeit müssen die Täter zugeschlagen haben, denn nach dem doch recht starken Regen wären sonst Spuren im Gras zu sehen gewesen“, erzählt Obmann Martin Souczek vom SC Poysdorf. Gleich in der Früh, als Gottfried Schimpf den Rasenmäher holen wollte, bemerkte er den Diebstahl und alarmierte die Polizei. Gestohlen wurden zwei Rasenmähertraktoren, ein Handmäher und eine Motorsense.

„Jetzt hoffen wir, dass uns die Freunde und Förderer unterstützen, und nicht alleine im Regen stehen lassen!“Walter Schlemmer, Obmann-Stellvertreter

Für den Verein ist das ein Schaden von 20.000 bis 30.000 Euro. Vor einigen Monaten wurden dem USC Wetzelsdorf ebenfalls derartige Geräte gestohlen. Vierzehn Tage später waren die Diebe wieder da und ruinierten das Tor zum Maschinenschuppen. Einen neuen Rasenmäher fanden sie zum Glück nicht, da der übers Wochenende noch im Lagerhaus in Poysdorf gelassen wurde. Das war großes Glück, sonst wäre wahrscheinlich auch das neue Gerät wieder weg gewesen.

Auch die Poysdorfer trifft es hart. „Wir haben gerade beim Trainingsplatz in unsere Flutlichtanlage investiert. Die ist unbedingt notwendig, um auch in den Abendstunden trainieren zu können. Unsere Rasenmäher waren dank unserer Helfer, aber auch durch die gute Zusammenarbeit mit Christian Schodl so top in Ordnung. Bekommen werden wir aber wahrscheinlich nur den Zeitwert. Jetzt hoffen wir, dass uns die Freunde und Förderer unterstützen, und nicht alleine im Regen stehen lassen“, betont Obmann-Stellvertreter Walter Schlemmer.

Eine große Hilfe bot Golfclubpräsident Georg Lackinger: Die Plätze wurden mit dem Mäher des Golfplatzes gemäht. Das ist aber natürlich keine Dauerlösung. Auch vom Fußballverband wird immer wieder von derartigen Einbrüchen berichtet.