Loley-Grabstein wurde in Poysdorf gesegnet

Kardinal Christoph Schönborn ehrte „Bewegung Mitmensch“-Gründerin Maria Loley.

Erstellt am 19. November 2021 | 07:25
440_0008_8232495_mis46kraus_grabsegnung_loley.jpg
Kardinal Christoph Schönborn segnete den Grabstein beim Ehrengrab von Maria Loley, der von Freunden gemeinsam ermöglicht wurde. Im Bild: Thomas Grießl, Thaddäus Loley, Manuel Bagdhi, Bernd Kolo, Christoph Schönborn, Franz Schneider, Franz Knittelfelder.
Foto: Werner Kraus

„Am 4. Februar 2016 ist Maria Loley im 92. Lebensjahr verstorben. Beim Begräbnis hat ihr Freundeskreis versprochen, sich um einen würdigen Grabstein zu kümmern“, betonte Franz Knittelfelder. Am Samstag, 13. November kam Kardinal Christoph Schönborn nach Poysdorf, um den Grabstein von Maria Loley zu segnen.

Franz Schneider von „Bewegung Mitmensch“ dankte allen Spendern, aber auch der Stadtgemeinde Poysdorf, welche das Grab zum Ehrengrab erklärt hatte. Der Kardinal betonte, dass er in großer Dankbarkeit für Maria Loley nach Poysdorf gekommen war, denn sie habe auch seinen Dienst als Bischof geprägt. „Die Fügungen Gottes lassen uns staunen über einen Menschen wie Maria Loley, die einen starken Charakter hatte und von der Liebe Gottes angetrieben wurde anderen zu helfen. In dieser Liebe konnte sie kreativ, leidenschaftlich und auch unerbittlich sein“, hob Schönborn hervor: „Ein Dankeschön auch allen, die in der ‚Bewegung Mitmensch‘ im Weinviertel und in Wien das Erbe von Maria Loley, sich um Menschen in Not zu kümmern, weitertragen.“

„Die Fügungen Gottes lassen uns staunen über einen Menschen wie Maria Loley, die einen starken Charakter hatte und von der Liebe Gottes angetrieben wurde anderen zu helfen"

In zwei Jahren wäre der 100. Geburtstag von Maria Loley. „Grund genug, sich wieder hier am Friedhof in Poysdorf zu treffen“, hob Franz Knittelfelder hervor.