Fabelwesen in Poysdorf. Fabelhaft war das Motto des diesjährigen Faschingdienstag in Poysdorf. Bereits ab 9 Uhr waren die Faschingsnarren in den Geschäften, bei den Banken und am Gemeindeamt unterwegs um ein wenig vorzuglühen und sich zu stärken.

Von Werner Kraus. Erstellt am 28. Februar 2017 (17:34)

Die Übungsfirmen der Fachschule Poysdorf präsentierten sich mit ihren süßen Keksen und dem frischen Gebäck aus der Brotlerei in der Sparkasse Poysdorf. Um 11 Uhr wurde Bürgermeister Thomas Grießl samt Stadtrat von den Jungpiraten der Volksschule entführt. Piratenkapitän Karl Macho hat beim großen Aust Bau Piratenschiff die Segel gehisst und ist den Kindern bei der Entführung des Bürgermeisters zu Hilfe gekommen.

Damit hatten die Narren das Kommando in Poysdorf übernommen und feierten gemeinsam rund ums Feuerwehrhaus. Die neue NÖ Mittelschule gestaltete am Vormittag ein buntes Schulprogramm mit Musik und Sketches. Bürgermeister Thomas Grießl dankten allen die mit Beiträgen, aber auch den Vorbereitungen zum Fest mitgeholfen haben, dass dieser Faschingdienstag wieder ein fröhliches Treiben werden konnte.

Der Nachmittag gehörte dann musikalisch der Tanzband Fokus wo erstmals wieder Horst Obermayer am Schlagzeug mit dabei war. Es war ein gemütliches Beisammensein mit vielen Möglichkeiten die letzten Stunden des Fasching zu erleben bis dann gegen 18 Uhr Fridolin Fasching vor dem Feuerwehrhaus verbrannt wurde.