Zwölfmal Gold für beste Wurstwaren

Produkte der Fleischerei Wild in Gaweinstal wurden mit Gold geadelt.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 05:06
Ferdinand Wild
Fleischermeister Ferdinand Wild mit einigen „vergoldeten“ Würsten in der Fleischerei Wild in Gaweinstal.
Foto: Johann Hochleithner

Der junge Fleischermeister Ferdinand Wild und sein junges Mitarbeiterteam schaffte es auch heuer wieder beim internationalen Fleisch- und Wurstwarenwettbewerb in Klagenfurt zwölf Goldmedaillen für seine Produkte zu erreichen.

„Natürlich kann man solche Köstlichkeiten nur im Team machen“, so der 27-jährige Fleischermeister. „Durch enge Zusammenarbeit und gemeinsame Ideen können wir ausgezeichnete Produkte erstellen“.

Seit 2014 ist er im familiengeführten Betrieb in Gaweinstal in der Produktion für Fleisch- und Wurstwaren tätig.

Nachwuchs wird gesucht

Wichtig ist ihm aber auch, dass die Ausbildung im Fleischerberuf auch in den nächsten Jahren gesichert ist. „Wir brauchen immer wieder Nachwuchs, sowohl in der Produktion als auch im Verkauf“. Nur so könne gesichert sein, dass sehr gute, gesunde Lebensmittel angeboten werden können. Daher legt er sehr viel Wert darauf, dass auch in seinem Betrieb junge Leute zukunftsweisend im Fleischerhandwerk ausgebildet werden.

So gibt es im Fleischereibetrieb Wild auch heuer noch freie Lehrstellen für Fleischverarbeitung und Einzelhändler im Fleisch- und Wurstverkauf. Für ihn und seine jungen Mitarbeiter ist das der richtige Weg, um Produkte zu erzeugen, welche bei internationalen Wettbewerben wegen der Qualität ausgezeichnet werden.

Und das mit einem Bekenntnis zu Regionalität und eigener Schlachtung, was auch von den Kunden vermehrt goutiert wird.