Wolkersdorf: Photovoltaikimpulse aus den Weinviertel. Der ecoplus Wirtschaftspark Wolkersdorf ist seit vielen Jahren ein wichtiger Innovationsmotor für die gesamte Region. „In Kooperation mit den im Wirtschaftspark ansässigen Unternehmen arbeiten wir laufend daran, neue Impulse zu setzen und als technologische Triebfeder zu agieren", sagt Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger: "In diesem Sinne wollen wir jetzt im Bereich der Photovoltaik im Weinviertel einen wichtigen Akzent setzen und starten mit dem neu gegründeten Unternehmen pv weinviertel gmbh ein innovatives Pilotprojekt mit Mehrwert für alle.“

Von Redaktion Mistelbach. Erstellt am 28. Januar 2021 (09:52)
Richard Kalcik (Ökoenergie), Karl Keider (Keider Elektro), Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, ecoplus Aufsichtsrat Kurt Hackl, Wolfgang Steiner(Elektro Gindl), Rudolf Schütz (SPL Tele).
Imre Antal

„Das Weinviertel erfährt seit Jahren ein starkes wirtschaftliches Wachstum. Diese Entwicklung wurde erfreulicherweise auch durch die coronabedingt schwierige Situation nicht gestoppt. Jetzt wollen wir einen weiteren Turbo zünden – diesmal im Bereich Photovoltaik. Durch den Zusammenschluss der vier lokalen Spezialisten soll einerseits das Thema Photovoltaik im Weinviertel vorangetrieben und noch stärker etabliert werden und andererseits bietet die Kooperation den Unternehmen die Möglichkeit, neue Konzepte und Technologien im Bereich Photovoltaik im Praxisbetrieb zu testen und den lokalen Herausforderungen entsprechend zu optimieren“, erläutert Landesrat Jochen Danninger das Projekt.

Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, ecoplus Aufsichtsrat Kurt Hackl.
Imre Antal

Initiiert wurde das Projekt von ecoplus Aufsichtsrat Landtagsabgeordneter Kurt Hackl: „Gerade im Bereich der alternativen Energien ist im Weinviertel eine breite Expertise vorhanden, die jetzt in einem Pilotprojekt im Bereich der Photovoltaik fokussiert werden soll. Ein Schwerpunkt wird dabei auf Dächern, Parkplatzüberdachung sowie agrarischen Photovoltaik-Anlagen, kurz Agro-PV, in Verbindung mit E-Tankstellen und Speichermöglichkeiten liegen. Wir wollen Schritt für Schritt zeigen, dass Photovoltaik ganzheitlich gedacht werden sollte, mit einem speziellen Augenmerk auf sparsamen Bodenverbrauch. Das schützt die Umwelt und bringt zukunftsorientierte Green Jobs in die Region.“

Umgesetzt wird das Pilotprojekt von ecoplus in Kooperation mit der neu gegründeten pv weinviertel gmbh, zu der sich die vier renommierten Weinviertler Betriebe SPL Tele, Ökoenergie, Elektro Gindl und Keider Elektro zusammengeschlossen haben. Alle vier sind Spezialisten im Bereich nachhaltiger Stromerzeugung und Stromvermarktung.

„Ökologie und Umweltschutz gewinnen immer stärker an Bedeutung. Es geht darum, eine Balance zwischen Umweltschutz und den Anforderungen erfolgreicher Betriebe sicherzustellen – Photovoltaik leistet dabei einen wertvollen Beitrag. In unserem neuen Unternehmen bündeln wir unsere Kompetenzen und können das wichtige Thema noch intensiver vorantreiben. Das Pilotprojekt gibt uns die Möglichkeit, neue Technologien in der Praxis zu testen und zu optimieren“, sind sich die pv weinviertel Geschäftsführer Rudolf Schütz (SPL Tele), Richard Kalcik (Ökoenergie), Wolfgang Steiner (Elektro Gindl) und Karl Keider (Keider Elektro) einig.

„Dieses Pilotprojekt ist ein wichtiger Schritt im Bereich alternativer, nachhaltiger Stromerzeugung. Wir von ecoplus unterstützen daher das Unternehmen pv weinviertel gmbh bei der Umsetzung und stellen Flächen in unseren Wirtschaftsparks Mistelbach-Wilfersdorf, Wolkersdorf und Poysdorf zu marktüblichen Preisen zur Verfügung“, informiert ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.