The Voice 2015: Sieg und Platz 3 für Niederösterreich. In der 14. Auflage von Österreichs großem Gesangswettbewerb „The Voice“ steht ein Niederösterreicher ganz oben am Treppchen.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 30. Mai 2015 (18:54)
NOEN, Dworak
Chris Bertl mit Veranstalterin Helga Matzka, Moderator Reinhart Gabriel (l.) und Hitproduzent Alex Kahr.

Chris Bertl (33), der „Mostviertler Bua“ aus Göstling/Ybbs, der seit drei Jahren in Bogenneusiedl (Bezirk Mistelbach) zu Hause ist, überzeugte am Samstagnachmittag mit seiner Mundart-Schlager-Darbietung die Jury und sorgte erstmals für eine volkstümliche „Voice“. Vor allem mit seinem Hit „Hoamat“ brachte der – noch – hauptberufliche Barkeeper die Shopping City Süd, den Austragungsort der Veranstaltung, zum Kochen. Bertl war „sprachlos“, hatte er es doch schon mehrmals bei Wettbewerben – unter anderem auch 2011 bei der „Voice“ – versucht und „noch nie etwas gewonnen“.

Platz 3 ging mit der erst 17-jährigen Monique Mathis aus Kottingbrunn (Bezirk Baden) ebenfalls nach  Niederösterreich. Tolle Performances lieferten auch die beiden weiteren blau-gelben Finalisten Kerem Karaköse (23) aus Klosterneuburg und Marco Poschalko (21) aus Vösendorf (Bezirk Mödling) ab.

Bertl freut sich unter anderem auf die Zusammenarbeit mit Hit-Produzent Alex Kahr in dessen Tonstudio in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling). Zudem sind die Finalisten auch am Donauinselfest (Sonntag, 27. Juni, 14 Uhr, GÖD-Bawag-Bühne) zu sehen und hören.

www.thevoice2015.at