Attac sorgte für kurzfristige Blockade von Amazon-Lager. Im Rahmen einer Protestaktion hat die globalisierungskritische Nichtregierungsorganisation Attac am Freitagvormittag für rund eine halbe Stunde die Ausfahrt des Amazon-Verteilzentrums in Großebersdorf (Bezirk Mistelbach) blockiert.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 29. November 2019 (13:20)
Amazon hat das Verteilzentrum in Großebersdorf (Bezirk Mistelbach) in Betrieb genommen.
Michael Pfabigan

Unter dem Motto "Black Friday für Amazon" wollten die 15 Aktivisten "auf den hohen Preis aufmerksam machen, den die Allgemeinheit für die Übermacht des Konzerns bezahlt".

Der Internetriese schalte den Wettbewerb aus und zerstöre lokalen Handel und Arbeitsplätze, erklärte Attac in einer Aussendung. Zudem stehe Amazon "für eine Welt der Klimazerstörung, des Überkonsums" sowie der Überwachung von Beschäftigten und Konsumenten.