Sammelaktion in Ladendorf: „Herzlichkeit berührt Seele“. Zum dritten Mal unterstützten die FLL-Gemeinderäte das Obdachlosenasyl.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 22. Dezember 2017 (05:00)
zVg
Sammelaktion für die Wiener Gruft: Die Ladendorfer FLL-Gemeinderäte Manfred Gail und Cornelia Makowsky-Egger überbrachten wieder ihre gesammelten Güter dem Wiener Obdachlosenheim.

2015 startete die Sammelaktion der Freien Liste Ladendorf für die Gruft Wien. Als Gegenpart zur großen Unterstützung im Zuge der Flüchtlingswelle 2015 riefen Cornelia Makowsky-Egger und Manfred Gail - damals noch freiheitliche Gemeinderäte - diese Aktion ins Leben.

"Spendenfreudigkeit ist überwältigend"

„Die Spendenfreudigkeit der Menschen ist überwältigend und heuer wurden bereits drei Mal Sammlungen von warmer Kleidung und Lebensmitteln an die Gruft übergeben“, freut sich Organisatorin Makowsky-Egger: „Wir wurden mit Freude empfangen und die Herzlichkeit dieser Menschen berührt die Seele.“

Der größte Dank gebührt für Makowsky-Egger aber jenen Menschen, die diese Aktion überhaupt möglich machen, wie sie betont: „Den zahlreichen spendenfreudigen Menschen aus den Bezirken Korneuburg, Hollabrunn, Mistelbach und Gänserndorf.“

Mittlerweile ist die Sammelaktion weit über den Grenzen von Mistelbach bekannt und die FLL-Mandatarin holt aus vielen Gemeinden die Spenden ab. „Sehr viele sind glücklich, dass ihre Spenden an einen guten Zweck weitergegeben werden“, weiß Makowsky. Auch 2018 wird die Freie Liste wieder sammeln.

„Danke an alle, die hier konkrete Hilfe leisten! Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit brauchen obdachlose Menschen dringend unsere Unterstützung“, so Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas Wien zur Aktion.