Mistelbach: 10.420 Stunden Heimkrankenhilfe jährlich. Das Hilfswerk Niederösterreich verbindet in seinem Angebot Generationen und begleitet die Gemeindebürger von Mistelbach professionell getreu dem Motto „Gemeinsam finden wir die passende Lösung“. Im Rahmen eines Besuchs informierten Vertreter des Hilfswerks Bürgermeister Christian Balon über den umfassenden Einsatz des Sozialdienstleisters in dessen Gemeinde.

Von Redaktion Mistelbach. Erstellt am 21. November 2019 (13:56)
Stadtgemeinde Mistelbach

„Das Hilfswerk Niederösterreich ist die Nummer 1 in der mobilen Pflege. Unser Leistungsspektrum reicht vom Bereich‚ Hilfe und Pflege daheim‘ über weitere Dienstleistungen rund ums Älterwerden zuhause bis hin zu flexibler und individueller Kinderbetreuung sowie zum ehrenamtlichen Engagement. Wir stehen Gemeindebürgern jeden Alters mit vollem Einsatz und hochprofessionell im Alltag zur Seite“, so die Vorsitzende  Gemeinderätin Iris Sroufek.

Die Stadtgemeinde Mistelbach ist eng mit dem Hilfswerk verbunden. Dies veranschaulichen einige Zahlen, über die Vorsitzende  Iris Sroufek Bürgermeister Christian Balon informierte. So betreut das Hilfswerk in der StadtGemeinde Mistelbach 79 Kunden im Bereich „Hilfe und Pflege daheim“, 31 Kunden in der Mobilen Therapie und 51 Notruftelefon-Kunden. 

Das Hilfswerk leistete im Vorjahr 10.420 Einsatzstunden in der Hauskrankenpflege und Heimhilfe und lieferte 1.241 Portionen Menüservice aus. Im Bereich Ehrenamt sind in der Gemeinde 13 ehrenamtliche Helfer sowie 40 unterstützende Mitglieder des Vereins Hilfswerk Mistelbach im Einsatz. Darüber hinaus ist das Hilfswerk Arbeitgeber von 24 Gemeindebürger. 

„Das Hilfswerk Niederösterreich bietet Arbeit mit Sinn und Zukunftspotenzial – in allen Bereichen.  Wir freuen uns immer wieder, neue Gesichter in der Hilfswerk-Familie begrüßen zu dürfen“, betonte Anita Schreiber, Pflegemanagerin am Hilfswerk-Standort Mistelbach.