Messerschmiede in Mistelbach eröffnet. Wolfgang Sünder eröffnete in der Roseggerstraße Mistelbachs einzige Messerschmiede.

Von Christina Ott. Erstellt am 12. Juli 2019 (04:44)
Stadtgemeinde Mistelbach
Überzeugten sich von den scharfen Klingen: Bürgermeister Alfred Pohl, MIMA-Geschäftsführer Manuel Bures, Messerschmied Wolfgang Sünder, Vizebürgermeister Christian Balon und Ortsvorsteher Herbert Eidelpes. 

Schon sehr früh, als er noch ein Pfadfinder war, kam der Mistelbacher Wolfgang Sünder mit der Herstellung von Messern in Berührung - der Beginn einer Leidenschaft, die ihn nie losließ. Um sich mehr mit dieser Thematik auseinanderzusetzen, absolvierte er mit Mitte 20 einen Schmiedekurs, in den Jahren darauf folgte ein intensives Lernen und Verbessern des Handwerks. Schließlich begann er auch für Freunde und Bekannte selbst Messer herzustellen, die von den Ergebnissen hellauf begeistert waren.

Im Sommer des Vorjahres machte der gelernte Bauingenieur dann sein Hobby schließlich zum (Haupt)-beruf und eröffnete nun mit „ATELIER A LOUP“ Mistelbachs einzige Messerschmiede in der Roseggerstraße. „Der Gedanke daran war schon lange da, aber nun habe ich den Schritt ins Abenteuer gewagt“, so Sünder. Was der Messerschmied an seinem Beruf liebt, ist dabei nicht nur der spannende Entstehungsprozess eines Messers, sondern vor allem auch die Reaktion seiner Kunden: „Die Freude und das Staunen der Kunden, wenn sie zum ersten Mal ihr persönliches Messer in den Händen halten, gibt mir sehr viel“.

Die Dienstleistungen, die Sünder in seinem Atelier anbietet, sind vielfältig: Ob handgefertigte Messer aller Art, individuelle Koch-, Jagd-, Klapp- oder Outdoormesser mit persönlicher Signatur, Firmenlogo oder Widmung, Schärfdienste, Reparaturdienste oder die Herstellung von diversem Zubehör - in seiner Werkstatt kann der Mistelbacher so ziemlich jeden Wunsch erfüllen, den die Kunden an ihn herantragen.

Gefertigt werden die messerscharfen Einzelstücke entweder aus hochwertigem, rostfreiem Stahl, Karbonstahl oder Damast bzw. Damaszener Stahl. Dieser wird von ihm vorgeschmiedet und mit Hilfe von Bandschleifer, Drehbank und Co endgefertigt. Für den Griff werden Naturmaterialien wie Holz oder Horn, sowie künstliche Materialien wie Acryl, stabilisiertes Holz oder Micarta verwendet. Auch hier gilt: Alles kann individuell gestaltet werden.