Hochleithen: Rot-Kreuz-Auto landete auf A5-Böschung. Unfall eines Krankentransportwagens des Roten Kreuzes auf der Nordautobahn: Am 23. Februar, gegen 15.20 Uhr kam in Fahrtrichtung Brünn das Fahrzeug nördlich der Autobahnraststation von der Fahrbahn ab, schlittere rund 30 Meter über die Leitplanke und landete schließlich auf der Böschung neben der Autobahn.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 24. Februar 2021 (06:19)

"Soweit bisher bekannt wurde bei dem Unfall niemand verletzt", sagt ein FF-Sprecher: " Wie durch ein Wunder blieben alle vier Insassen unverletzt."  Als die FFs Wolkersdorf und Hocheithen am Einsatzort eintrafen, wurden alle Insassen des Unfallsautos bereits von anderen Rot-Kreuz-Mitarbeitern versorgt.

Die FF Wolkersdorf hob das Unfallsfahrzeug mit dem Kran über die Leitplanke: "Aufgrund des hohen Gewichts mussten wir zu einigen Tricks greifen, aber mit der Kraftreserve des Krans konnten wir das schwere Fahrzeug auf unser Plateau verladen", berichtet ein FF-Mann.