Zufallsfund am Dachboden: „Fahne ist in gutem Zustand“. Auf einem Dachboden lagerte seit 75 Jahren die Fahne des früheren Veteranenvereins. Sie ist gut erhalten.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 10. August 2019 (04:45)
zVg
vFahvvvns Wolfpassing und Umgebung“, die jetzt wieder aufgetaucht ist.

Ein Stück Geschichte wurde wiederentdeckt: Die verschollen geglaubte Fahne des 1911 gegründeten „Militär Veteranen Vereins Wolfpassing und Umgebung“ tauchte wieder auf. Michael Schwab, auf dessen Dachboden die alte Fahne gelagert war, übergab sie dem Kameradschaftsbund Hochleithen als Quasi-Nachfolgeorganisation des Vereins.

Warum lagerte die Fahne bei den Schwabs? Seine Großmutter war 1913, als die Fahne gesegnet wurde, Patin. „Die historische Fahne ist für ihr Alter noch in einem guten Zustand“, freute sich ÖKB-Hochleithen-Obmann Reinhard Pfanner.

Auf die Spuren des „Militär Veteranen Vereins Wolfpassing und Umgebung“ waren die ÖKB’ler nach einem Fachvortrag über Pater Joachim Haspinger, den Kampfgenossen des Tiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer, gekommen, der nach 1815 Pfarrer von Traunfeld war. In Traunfeld gibt es ein Museum zu seinen Ehren.

Damals hatte ÖKB-Landesvorstand Karl Grob Unterlagen aus dem NÖ Landesarchiv zum Veteranenverein mitgebracht und an Pfanner übergeben, der die Recherchen vorort fortsetzte. Jetzt will Pfanner mehr über die Uniform des Vereins wissen und sucht auch altes Bildmaterial.