Mistelbach: Facharzt ante portas. Andreas Nagler ging Mitte des Jahres in Pension. Ein Hearing für einen Nachfolger gibt es im September.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 24. Juli 2020 (03:09)
Symbolbild
APA

Seit Andreas Naglers Pensionsantritt Mitte des Jahres gibt es keinen Kassen-Lungenfacharzt mehr im Bezirk Mistelbach. Patienten müssen derzeit nach Gänserndorf ausweichen, wo Wolfgang Pohl seine Kassenordination hat.

Ein Zustand, der zwar für die Patienten nicht befriedigend ist, ab Herbst aber gelöst sein sollte: „Wir hatten die Stelle ausgeschrieben, jetzt gibt es eine Bewerbung“, sagt Birgit Jung von der NÖ Ärztekammer.

Anfang Juni hatte sich AndreasNagler von seinen Patienten per Aushang am Tor verabschiedet.
Michael Pfabigan

Sollte es keinen Rückzieher des Bewerbers geben, gibt es am 8. September ein Hearing für die offene Kassenstelle. Danach könnte es eine Nachbesetzung geben.

Das Thema freie Arztstellen wird zurzeit in der Stadt heftig diskutiert. Der Gemeinderat beschloss in seiner jüngsten Sitzung eine Ausweitung der Ärzteförderung, um als Standort, vor allem bei praktischen Kassenärzten, wieder attraktiver zu werden. Derzeit sind keine anderen Kassen-Facharztstellen im Bezirk ausgeschrieben.

Frei sind drei Allgemeinmediziner-Kassenstellen: in Laa jene von Andrea Bori (frei ab 1. Oktober 2020), in Mistelbach die von Oskar Kienast (frei seit 1. Juli 2020) und in Wolkersdorf die von Martina Schleger (frei seit 1. Juli 2019).