Poysdorf: Mit Mühe zum Erfolg. Der Workshop findet dank großem Einsatz der Veranstalter statt.

Von Werner Kraus. Erstellt am 14. Juli 2020 (18:45)
Das Vorstandsteam der Jazzwerkstatt hat alle Vorkehrungen getroffen, um den Workshop zu ermöglichen: Simon Boch, Norbert Heger, Andreas Boch, Gerald Köhler, Bernhard Wiesinger. Nicht am Foto: die eifrigen Damen der Organisation, Ingrid Dumser und Doris Wiesinger.
Werner Kraus

Lange war es ungewiss, doch nun ist es sicher: Der „Jazz and Wine“-Workshop (14.-18. Juli) findet statt. „Wir haben alles auf die Beine gestellt, um Workshop 2020 zu ermöglichen“, erzählt Obmann Bernhard Wiesinger.

Es wird auch die abendliche Session in den Weingütern geben, dies jedoch nur für Gäste mit vorher reservierten Plätzen. Mit 60 Teilnehmern ist der Workshop auch heuer sehr gut besucht. Drei Dozenten konnten aufgrund der Coronakrise nicht anreisen, hier hat Bernhard Wiesinger aber einen sehr guten Ersatz gefunden.

Bis 12 Uhr am Veranstaltungstag ist es möglich, Plätze zu reservieren. Bei Schlechtwetter finden die Jam-Sessions im Kolpinghaus statt. Im Freien wird die Mitnahme des Mund-Nasen-Schutzes empfohlen, im Kolpinghaus ist sie verpflichtend.

Die Welcome-Session, den Auftakt des „Jazz and Wine“- Workshops, bestritt am Montag die aus Italien stammende Sängerin und Workshopteilnehmerin Jenny Agostini.
Die charmante Wahlwienerin ist Schülerin der renommierten Wiener Jazzsängerin Heidi Krenn und zeigte ihr großes Talent bereits bei Konzerten in ihren Heimatstädten Wien und Rimini und wurde beim „Jazz and Wine“-Auftakt von einer fabelhaften Band begleitet, deren Musiker ebenfalls treue Workshopbesucher sind.

Am Freitag, 17. Juli um 20 Uhr ist einer der Höhepunkte das Konzert der Dozenten und am Samstag, 18. Juli um 17 Uhr das Konzert der Teilnehmer. Beide Konzerte finden im Reichensteinhof bzw. bei Schlechtwetter im Kolpinghaus statt. Das genaue Programm des Workshops ist unter www.jazzandwine.at/programm/ zu finden.