Eisweinlese: Freude an der Frostnacht. Bei konstanten minus zehn Grad, über die ganze Nacht hinweg, konnte Eisweinspezialist Lukas Rieder am Donnerstag, 11. Februar die Eisweinlese einbringen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. Februar 2021 (03:45)
Winzer Lukas Rieder freut sich über eine außergewöhnliche Ernte beim Eisweinjahrgang 2020.
zVg

„Mit Grüner Veltliner, Welschriesling und Blaufränkisch hatten wir volles Programm“, erzählt Winzer Lukas Rieder, der sich auch über die optimale Ernte, bei 34 Grad KMW, freut.

Trotzdem war das Jahr für den Winzer kein einfaches: Durch den vielen Regen im Herbst war es wichtig, geduldig zu bleiben, um dem Zucker die Möglichkeit zu bieten, sich zu konzentrieren. Vor einigen Wochen gab es zwar nach Temperatur die Möglichkeit für die Ernte, aber es hätte damals nur um die 23 Grad KMW Zucker gegeben.

Jetzt ist Rieder umso glücklicher: „Es wird ein außergewöhnlicher Eisweinjahrgang.“ Sein Weingut erntet bereits seit 40 Jahren Eiswein. Rieder ist immer sehr froh, wenn sich das Risiko und die Geduld gelohnt haben, denn Eiswein ist die Königsdisziplin der Süßweinproduktion. Das nördliche Weinviertel bringt hervorragende klimatische Vorteile für die Eisweinproduktion.