Die einzig richtige Lösung. Michael Pfabigan über die neuen Eintrittsregeln im Mistelbacher Weinlandbad.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 27. Februar 2019 (05:00)

Für die Fans des Schnellimbisses gegenüber ist es zwar blöd, aber im Sinne des Weinlandbades und seines Pächters ist es die einzige Lösung: Künftig gibt es kein kulinarisches Pendeln mehr zwischen Freibad und McDonalds. Zumindest beschloss das der Mistelbacher Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung.

Vor zwei Jahren wurden derartige Pläne bei einer NÖN-Umfrage klar abgelehnt. Im Sinne des Weinlandbades ist es aber der einzig gangbare Weg:

1. Muss und wird der neue Pächter Maßnahmen setzen müssen, um das Angebot im Buffet zu verbessern. Nach eigenen Angaben will er auch freies WiFi installieren.

2. Kann es nicht sein, dass es ein reges Kommen und Gehen mit Tageseintrittskarten gibt. Egal, ob die Besucher jetzt zum „Mäci“ gegenüber oder kurz mal heimgehen.

3. Wird es der Stadt nicht erspart bleiben, das Container-Provisorium beim Buffet durch eine echte bauliche Lösung zu ersetzen.