Drei Tage feiern oder ein Finale. Über den einen Schritt, der Ladendorf noch zum Titel in der 1. Klasse Nord fehlt.

Von David Aichinger. Erstellt am 05. Juni 2019 (01:00)

Freudentränen, emotionaler Jubel, 400 Zuschauer – was sich nach dem 1:0 über Poysdorf in Ladendorf abspielte, wirkte wie der entscheidende Schritt zum Titel. Poysdorf war raus, einzig Hauskirchen, das am Morgen nach besagtem Ladendorf-Sieg noch zwei Spiele weniger ausgetragen hatte, konnte theoretisch noch gefährlich werden – und kann es immer noch.

Die Jäger-Elf schlug am Donnerstag Hausbrunn, am Sonntag trotz Rückstand auch Großengersdorf. Zwei Runden vor Ende hat man fünf Punkte Rückstand und die schlechtere Torbilanz – ein Brett, Ladendorf darf eigentlich nicht mehr punkten. Hoffnung bereitet die letzte Runde: Da wartet noch das direkte
Duell in Hauskirchen.

Will Ladendorf dort in Ruhe die Saison beenden, muss zuvor gegen Großkrut gepunktet werden. Siegen die Gäste, die das zuletzt dreimal in Folge taten, hat der SCL statt einer dreitägigen Titelfeier am Pfingstfest ein echtes Endspiel auf fremder Anlage – wenn auch Hauskirchen seine Aufgabe gegen Poysdorf erfüllt. Viel Konjunktiv, aber doch schon etwas realistischer als noch am Mittwoch. Ladendorf wird also alles da ran setzen, am Donnerstag alles klar zu machen. Sonst droht aus dem verständlichen Wunsch, den letzten Schritt selbst am Spielfeld zu machen statt auf der Tribüne oder via Liveticker, ein plötzlicher Albtraum zu werden.