Eine Woche, 3.000 Stiche. Über die neue Corona-Impfstation in Mistelbach.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 28. April 2021 (04:28)

Vorausgesetzt, die angekündigten Impfdosen werden tatsächlich nach Mistelbach geliefert, bedeutet das, dass der Corona-Impfzug deutlich an Fahrt aufnimmt: Denn in den vergangenen sechs Wochen wurden in den Impfstraßen 5.300 Impfdosen verabreicht, an die 2.500 Personen erhielten dabei beide Teilimpfungen.

Jetzt ist geplant, dass in der Landesimpfstation in Mistelbach täglich bis zu 600 Dosen verabreicht werden, und das an fünf Tagen die Woche: Das wären binnen zwei Wochen mehr als die bisherigen Impfstraßen verimpfen konnten.

Damit die Stichzahl derart in die Höhe geschraubt werden kann, braucht es perfekte Organisation und eine funktionierende Zivilgesellschaft: Dass wir beides haben, haben wir in der Corona-Krise schon oft genug bewiesen und darauf können wir auch stolz sein.

Besonders vorbildhaft: Dass jetzt die bisherigen Impfstraßen-Freiwilligen von der Landes-Impfstation eingeladen werden, wieder mitzumachen.