Es läuft nicht rund für die Mistelbacher ÖVP. Über die künftige schwarz-blaue Koalition in Mistelbach.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 26. Februar 2020 (05:42)

Es läuft nicht rund für die Mistelbacher ÖVP: Zuerst schreit die Opposition nicht sofort hurra, als Christian Balon und seine Schwarzen mit der Idee einer Reformpartnerschaft in die Verhandlungen gehen. Dann lässt Balon seinen eigenen Stadtrat Peter Harrer bei der Präsentation der Pläne für den Busbahnhof schon ziemlich unglücklich aussehen: Die vom Stadtrat vorgestellte Variante wird vom Stadtchef vor Plublikum verworfen und ein Neustart für das Projekt ausgerufen.

Und dann findet sich nur die FPÖ für eine Koalition – Schwarz-Blau hat damit genau ein Mandat Mehrheit im Gemeinderat. Mal abgesehen davon, dass viele Schwarze von einer derartigen Koalition entsetzt sind, stabile Mehrheiten schauen anders aus.

Fazit: Es wird kein einfacher Weg, den die ÖVP gehen muss. Wollen sie über einigermaßen gesicherte Mehrheiten verfügen, müssen Balon und sein Team einen gewaltigen Schritt auf die anderen Parteien zugehen.