Erstellt am 29. Dezember 2016, 05:00

von Dominik Siml

Jenisch könnte der Richtige sein. Dominik Siml über den neuen Trainer beim SC Laa.

Der SC Laa hat einen neuen Trainer – und das könnte gleich mehrere positive Nebenerscheinungen mitbringen. Zum einen hat man mit Ewald Jenisch keinen No-Name-Trainer, sondern einen richtigen „Typen“ an Land gezogen, der neben jeder Menge Erfahrung auch noch den Bezug zum Weinviertel mitbringt. Der Ex-Internationale schnürte seine Schuhe jahrelang für die größte Stadt im Weinviertel – er spielte in den Neunzigern mit Stockerau in der 2. Bundesliga.

Zum anderen bringt die Jenisch-Verpflichtung Entlastung für das restliche Team, allen voran das Duo Gottwald/Oberrenzer. Diese können sich in Zukunft voll und ganz auf die Kaderplanung konzentrieren, die Arbeit auf dem Platz übernimmt künftig der 52-Jährige.

Bleiben eigentlich nur zwei offene Fragen: Wie nimmt die Mannschaft die Umstellung auf, nachdem in Laa jetzt jahrelang „alles gleich“ lief, und wie gehen Josef Gottwald und Roman Oberrenzer mit der – wenn alles wie geplant läuft – sich bietenden neu gewonnenen Zeit um, um den Verein auf die nächste Stufe zu bringen? Das wird spannend zu beobachten sein. Eines ist klar: Man muss jetzt einmal die Beteiligten werken lassen, aber Jenisch könnte der Richtige sein.