Erstellt am 18. Januar 2017, 05:00

von Michael Pfabigan

Patient sucht bestes Angebot. Michael Pfabigan über volle Ambulanzen und fehlende (Kassen-) Fachärzte.

In Zeiten des großen Niesens sind die Ambulanzen der Kliniken besonders voll: Lange Wartezeiten sind da vorprogrammiert. Überlastet sind sie aber auch, wenn nicht gerade die Grippewelle durchs Land rollt.

Dass die Ambulanzen so voll sind, hat nicht nur mit Krankheit, sondern mit dem Gesundheitssystem an sich zu tun: Denn viele Patienten wollen sich so lange Wartezeiten bei den Fachärzten sparen.

Während eine Durchuntersuchung mit EKG, Röntgen und Ultraschall beispielsweise im Klinikum locker an einem Vormittag zu bewältigen ist, zieht sich die Prozedur, nutzt man den niedergelassenen Bereich der Ärzte, in die Länge. Will man ausschließlich Kassenärzte besuchen, dann kann das schon leicht zu einer (fast) unendlichen Geschichte werden. Etwas besser geht’s natürlich, wenn sich der Patient alles selber zahlt.

Ergo: Die vollen Ambulanzen sind nur Spiegelbild der fehlenden (Kassen-)Fachärzte in der Region. Solange hier nicht der Hebel angesetzt wird, braucht man sich über übervolle Ambulanzen nicht beschweren.