Laa an der Thaya , Bezirk Hollabrunn

Erstellt am 15. März 2019, 12:14

von APA Red

Hund verriet Einbrecher-Duo im Weinviertel. Ein Hund hat indirekt ein Einbrecher-Duo im Weinviertel verraten. Die Männer wurden in Laa an der Thaya (Bezirk Mistelbach) festgenommen und in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert, berichtete die Polizei am Freitag. Sie sollen in der Grenzstadt und zweimal im Bezirk Hollabrunn zugeschlagen haben.

Symbolbild  |  Von Lucky Business; Shutterstock.com

Beamte der Polizeiinspektion Laa waren am Donnerstagvormittag zunächst auf ein Fahrzeug mit tschechischem Kennzeichen aufmerksam gemacht worden, das mutmaßlich gestohlen und in einem Feld abgestellt war. In dem Wagen fand sich diverses Diebesgut. Sichergestellt wurden ein Rasenmäher, Fahrradanhänger, ein Mähwerk eines Rasenmähers, eine elektrische Säge und eine Autobatterie sowie Einbruchswerkzeug, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit. Der Tatort lag im Nahbereich.

Am Nachmittag wurde neuerlich Anzeige erstattet, dass sich im Bereich der B45 zwei Verdächtige mit einem Hund aufhalten würden. Weil bei der Überprüfung des Fahrzeuges und des Tatortes in Laa "eine Häufung an Hundehaaren" festgestellt worden war, geriet das Duo ins Visier der Beamten.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um tschechische Staatsbürger im Alter von 22 und 26 Jahren, die laut Polizei "noch einen Rucksack mit Einbruchswerkzeug bei sich hatten". Der Jüngere war bei der Einvernahme geständig, der mutmaßliche Komplize gab an, nicht beteiligt gewesen zu sein. Während das Duo den Weg in die Justizanstalt antrat, wurde der Hund in einer Tierschutzeinrichtung untergebracht.