Burg-Modell im Kreisverkehr gesprengt

Die Deko im Neudorf-Kreisverkehr in Laa wurde in der Silvesternacht schwer beschädigt.

Erstellt am 05. Januar 2022 | 05:54
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8261092_mis01su_1_2022_spaziergaenger_beschaedu.jpg
Der Butterfassturm des Burg-Modells im Kreisverkehr Richtung Neudorf wurde vermutlich durch einen Böller zerfetzt.
Foto: Susanne Bauer

Laa hat bekanntlich die am aufwendigsten gestalteten Kreisverkehre des Bezirks. Irgendwann in der Silvesternacht wurde das Kunstwerk der Burg im Kreisverkehr von Laa in Richtung Neudorf von unbekannten Tätern schwer beschädigt. Den oberen Teil des Burgturmes hat es, womit auch immer, regelrecht zerfetzt – die Bretterteile liegen nun verstreut im Kreisverkehr.

Eine Privatperson hat dies entdeckt und bei der Polizei zur Anzeige gebracht, welche dann einen Gemeindevertreter in Kenntnis setzte. Die Erhebungen dieser Sachbeschädigung laufen. „Waren sicher wieder die Schweden“, schrieb jemand humorvoll auf Facebook und hat damit gar nicht so unrecht, den bereits 1645 eroberten schon einmal die Schweden das damals kleine Städtchen Laa.

Anzeige

Das Kunstwerk muss nun aufwendig und vermutlich auch kostenintensiv repariert werden. „Manche Menschen zerstören alles, manche mit Taten und andere mit Worten, und schaden unserer Stadt“, kann Bürgermeisterin Brigitte Ribisch (ÖVP) nur noch den Kopf schütteln. „Und alles nur, weil sie kurz Freude am Zerstören haben.“