Neuer Shopping-Tempel an der Grenze geplant. Es ist ein Plan, der für Furore sorgt: In Hevlin, unmittelbar an der österreichischen Grenze, soll ein riesengroßes Einkaufscenter mit rund 50 Geschäften, einem 5D-Kino, einem Unterhaltungszentrum für Kinder sowie einem Indoor Skydiving Turm entstehen. Auch von einem Hotel und mehreren Restaurants ist in südmährischen Lokalmedien die Rede. 300 Arbeitsplätze sollen durch den Bau geschaffen werden.

Von Ingrid Fröschl-Wendt. Update am 09. August 2017 (08:55)
Ingrid Fröschl-Wendt
Auf dem Standort des ehemals geplanten Laaer Golfplatzes soll das neue 6,5 Hektar große Einkaufszentrum gebaut werden – das berichtet eine Znaimer Lokalzeitung.

Laut „Znojemsky Denik“, einer Znaimer Lokalzeitung, hat der Gemeinderat von Hevlin bereits seine Zustimmung dazu gegeben. Demzufolge soll 2018 mit dem Bau begonnen werden, für 2020 wird die Fertigstellung erwartet. Als Investor wird der Prager Großunternehmer Nezar Abbas genannt. Der Bürgermeister von Hevlin, Antonín Pichanič, freut sich laut der tschechischen Zeitschrift über das Projekt: In der arbeitsplatzschwachen Region kommen 300 neue Stellen wie gerufen. Die einzige Bedingung sei nur gewesen, keine Casinos oder Spielautomaten aufzubauen, heißt es in dem Artikel.

Ein Vorhaben, das sich die Laaer VP-Bürgermeisterin Brigitte Ribisch nicht vorstellen kann: „Ich traf erst vor kurzem Bürgermeister Pichanič bei Besprechungen in Tschechien und diesbezüglich hat er mir nichts erzählt. Ich glaube, dass er das getan hätte, wenn es spruchreif wäre“, sagt Ribisch und verweist die Ankündigung der Zeitschrift in die Gerüchteküche. „ Irgendwann vor mehreren Jahren hat er mir erzählt, dass so etwas der Wunsch wäre – aber ich glaube, das sind noch Visionen“, so Ribisch.

Weitere Hintergründe und die Reaktionen der Wirtschaft lest ihr in der aktuellen Ausgabe der Mistelbacher NÖN sowie im ePaper!

Umfrage beendet

  • Laa: Braucht es ein neues Einkaufszentrum?