Altreifen in der Natur deponiert: Suche nach Tätern. Gleich in drei Ladendorfer Katastralgemeinden wurden illegal Reifen abgelagert.

Von Elisabeth Vyvadil. Erstellt am 27. November 2018 (09:23)
NOEN

Wer macht denn so etwas? In Herrnleis, Garmanns und Grafensulz wurden mitten in der Natur illegal Reifen entsorgt. „Das kann’s nicht sein“, zeigt sich Bürgermeister Thomas Ludwig verärgert.

Nachdem Spaziergänger in Herrnleis die Reifen entdeckt hatten, meldeten diese den Fund Freitag bei der Gemeinde. Wenig später noch ein Anruf, diesmal aus Garmanns: Auch dort seien Reifen gefunden worden. Nachdem Ludwig auf Facebook darüber informierte, wurde ein weiterer Fund gemeldet, diesmal in Grafensulz.

180 Altreifen sichergestellt

Beim ersten Reifendepot in Herrnleis handelt es sich um etwa 65 Stück, berichtet Ludwig: „Dort wurde auch eine zweite Stelle gefunden, wo etwa gleich viele Reifen abgelagert wurden.“ Insgesamt stellte die Polizei 180 Altreifen sicher.

Auch in der Katastralgemeinde Grafensulz wurden illegal abgelegte Reifen gefunden.
zVg

„Es handelt sich um Reifen unterschiedlichster Bauart. Winter- und Sommer-Reifen, auch einer eines kleinen 30er-Steyr-Traktors“, so Ludwig: „Verwertbare Spuren waren nicht dabei.“ Nur Zufahrtsspuren – die vermutlich von einem Pkw oder Kleintransporter stammen – waren zu sehen, bei den Reifenmengen müsse es sich aber um ein entsprechendes Fahrzeug handeln, so der Orts-Chef. „Die Entsorgung erfolgt schnellstmöglich,“ so Ludwig.

Polizei sucht nach Hinweisen

Unterstützung sagten auch sofort die drei Ortsvorsteher zu: „Karl Dersch, Reinhard Schweiger und Gerhard Meißl gilt mein besonderer Dank, die drei sind auf Zack.“

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Hinweise: 059133 3271-100.