Was wurde aus dem früheren AMS-Chef Kurt Newald?. „Ich hab jetzt das Garteln für mich entdeckt“, verrät der Lanzendorfer Kurt Newald.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. Juni 2020 (05:02)
Kurt Newald,bis 2012 Bezirksstellenleiter des AMS in Mistelbach.
zVg

20 Jahre lang war er Bezirksstellenleiter des Arbeitsmarktservices in Mistelbach: „Eigentlich hab´ ich mir immer gedacht, dass ich in der Pension quer durch die Welt reisen werde. Das ist mir heute überhaupt nicht mehr wichtig“, erzählt Newald. Denn kurz nach Pensionsantritt warf ihn eine schwere Krankheit nieder, seither haben sich die Prioritäten geändert.

„Ich krebs‘ stundenlang im Garten herum, pflanze Blumen, mähe den Rasen und ärgere mich, dass die Marillen abgefroren sind“, lacht Newald: „Das Haus hab´ ich meinem Sohn geschenkt, ich bin ja nur mehr Verwalter.“ Und als solcher freut er sich, wenn er Besuch von Sohn und Enkerl bekommt.