Ein Dschungelbuch mit Witz, nicht nur für die Kleinen. „Freunde und Familie sagen einander immer die Wahrheit!“ Mogli ist wirklich enttäuscht von ihrer „Familie“ Bär Balu, Panther Baghira und Wolfsmutter Raksha. Immerhin hat sie erfahren, dass sie keine Wölfin ist, sondern ein Mensch: Der Märchensommer verwandelt heuer für das „Dschungelbuch - neu gebrüllt“ Garten und Schloss in den indischen Dschungel und schickt Mogli (Patrizia Leitsoni) auf Identitätssuche zwischen Wildniskind und Mensch.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 04. Juli 2019 (21:34)
Michael Pfabigan

Wie sie das tut, ist begleitet von coolen Sprüchen, fetziger Musik und spannenden Abenteuern mit ihren Freunden: Dem tiefengechillten aber honigabhängigen Hippy-Bären Balu - Christian Kohlhofer wunderbar auf den Leib beschrieben - Wolfsmutter Rakscha, ausgezeichnet gespielt von Valentina Frais und Panther Baghira (Johannes Karmetter).

Welche Abenteuer sie erleben, gibt's in der Mistelbacher NÖN und im ePaper.

Weitere Vorstellungen von 5. Juli bis 25. August, freitags um 16 Uhr, samstags und sonntags jeweils um 11 und 16 Uhr. Zusatzvorstellungen am 15. August um 11 und 16 Uhr.

Restkarten (da oft ausverkauft) gibt es unter 0699 13 44 11 44.

 Infos: www.maerchensommer.at

Tickets: www.noen.at/ticketshop