Mistelbach: Gelungener Ferienspielsommer trotz Corona. Trotz Covid-19 konnte im Sommer in Mistelbach das diesjährige Ferienspiel der Stadtgemeinde Mistelbach stattfinden und die meisten Veranstaltungen wie geplant abgehalten werden. Bei insgesamt 63 Attraktionen konnten Kinder von zweieinhalb bis 14 Jahre während der Sommerferien vergnügliche und abwechslungsreiche Stunden in Mistelbach und Umgebung verbringen, Betriebe kennen lernen, viel Information sammeln, basteln, tanzen, malen und eine abwechslungsreiche Zeit verbringen.

Von Redaktion Mistelbach. Erstellt am 15. September 2020 (14:18)

Reduzierte Teilnehmerzahlen, besondere Vorsichtsmaßnahmen und gegenseitige Rücksichtnahme trugen zum Gelingen eines großartigen Ferienspielsommers bei.

Oftmals waren die Programme derart beliebt, dass Veranstalter sogar kurzfristig Zusatztermine anboten. Besonders eifrige Ferienspieler konnten schließlich bei der Schlussverlosung am Tag des Kindes Gutscheine für eine Vorstellung bei den Puppentheatertagen im Oktober oder einen unvergesslichen Nachmittag auf der Alpakafarm in Siebenhirten gewinnen. 

"Die Stadtgemeinde Mistelbach bedankt sich herzlich bei allen Betrieben und Vereinen, die sich heuer trotz der schwierigen Situation bereit erklärt haben, am Ferienspiel teilzunehmen und unentgeltlich oder gegen einen kleinen Spesenersatz vielen Kindern im Sommer Freude zu bereiten", heißt es aus dem Rathaus.

Ganz besonders erfreulich sei es, dass die meisten Veranstalter bereits seit vielen Jahren kindgerechte Programmpunkte anbieten und sich immer wieder Neues überlegen, um die Kinder zu unterhalten. Hervorgehoben seien hier das Raiffeisen-Lagerhaus Mistelbach, wo die Kinder unsere Stadt von oben besichtigen können, oder auch die zahlreichen Sportvereine, wo sich die Teilnehmer in verschiedenen Disziplinen üben können und so eventuell eine Leidenschaft fürs Leben entdecken.

Aber auch den neu teilnehmenden Betrieben, die ebenfalls einen großen Beitrag für ein Zustandekommen geleistet haben, sei herzlich gedankt!