Kaufstrasse-"Juttix": Karin Schneider neue Chefin. Nur drei Tage war die Mistelbacher Kaufstrasse Boutique geschlossen, um den Chefwechsel vorzubereiten: „Das ist gar nichts!“, attestierte Jutta Pemsel, Alt-Chefin, die ihr Fachgeschäft für gepflegte Mode am Mistelbacher Hauptplatz an ihre ehemalige Mitarbeiterin Karin Schneider übergab: „Heute ist ein ganz besonderer Tag für mich“, gestand diese dann auch unumwunden: „Ich habe nie zu träumen gewagt, dass ich einmal als Chefin die Kaufstrasse führen werde.“

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 16. Februar 2020 (07:23)

Was ändert sich für die Kunden? Nichts. Denn sowohl Geschäft als auch Team bleiben gleich. Nur im Sortiment gibt ein paar neue Marken. „Es geht weiter, wie bisher“, sagt Schneider.

Karin Schneider hatte vor zwölf Jahren als Shopmanagerin bei der Kaufstrasse begonnen: „Ich hatte viele Shopmanager, aber Karin Schneider war die Beste“, sagt Jutta Pemsel. Die hatte 2015 bekannt gegeben, dass sie sich langsam aus der Wirtschaft zurückziehen werde: und begann, sich langsam und mit großer Rücksicht auf ihre Mitarbeiter von ihren Geschäften zu trennen: Zuerst wurde das Stammhaus an H&M vermietet, dann die Filiale in Laa an eine Mitarbeiterin übergeben.

Die beiden Palmers-Filialen in Krems und Mistelbach wurden von einem Mitbewerber samt Personal übernommen - und als letzer Schritt folgten jetzt die Filialen Mistelbach und Poysdorf, die Karin Schneider übernahm. „Wir haben die Filiale am 31. Jänner übergeben. Da gab es dann nicht nur den Brexit aus der EU, sondern auch den Juttix aus der Kaufstrasse“, lacht die langjährige Chefin: „Für mich war es eine Zäsur. ich beende mein Leben als Modehändlerin.“

Was wird Jutta Pemsel jetzt machen? „Ich hab ja weiter unsere Immobilien zu verwalten und ich will endlich die Firmenchronik schreiben. Und dann hab ich noch jede Menge Interessen. Fad wird mir nicht.“