Köllamaun für Wolfgang Paar. „Wir brauchen heute Menschen, die für das Kulturgut Kellergasse stehen und daher ist der jährlich verliehene Köllamaun so wichtig. Er soll auch Motivation für alle sein sich auch weiterhin zu engagieren und so das Weinviertel voranzubringen“, betonte Landesrat Karl Wilfing.

Von Werner Kraus. Erstellt am 26. Februar 2018 (09:25)

Manfred Breindl, der im Vorjahr für sein Projekt Sitzendorfer Kellergasse und den Themenweg auf den Spuren der Kellerkatze den Köllamaun bekommen hatte, hielt die Laudatio.

Insgesamt gibt es sieben Köllamauna des Jahres die gemeinsam bestimmen wer neu in ihre Reihen aufgenommen wird. Der Köllamaun 2018 wurde Wolfgang Paar. Breindl hob sein kaufmännisches Talent sowie sein Organisationstalent hervor, das er bei der Poysdorfer Kellerakademie ebenso wie bei den Weinviertler Kellergassenführern sehr gut eingesetzt.

In Sachen Kellergassen hat er sich aber gemeinsam mit Johannes Rieder als Autor des Buches Weinviertler Kellerleben einen Namen gemacht. „Auch der dreisprachige Audio Guide für die Weinerlebniswelt ist ein Produkt von Wolfgang Paar“, hob Breindl hervor.

„Das Buch ist eine heiße Liebeserklärung an die Weinviertler Kellergassen und so eines Köllamauns des Jahres würdig“, betonte Poysdorfs Bürgermeister Thomas Grießl bei seiner Gratulation. Mit dabei auch die Köllamauna Johannes Rieder, Friedl Umscheid, Christian Kalch sowie der Holzkünstler Leopold Schießer, der die Figur alljährlich schnitzt.