Netzwerken und genießen bei der Nacht der Wirtschaft. „Die Lange Nacht der Wirtschaft findet jedes Jahr im Juni statt“, begrüßte Wirtschaftskammer-Bezirksobmann und Landtagsabgeordneter Kurt Hackl seine Gäste: „Und jedes Mal wissen wir nicht, wie das Wetter wird.“ Entsprechend wird die Gastronomie so arrangiert, dass im Haus der Wirtschaft oder davor genetzwerkt werden kann.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 07. Juni 2019 (08:08)

„Das ist auch der Sinn des Abends: Netzwerken Sie“, lud Hackl ein. Unter den Gästen: Bezirkshauptfrau Gerlinde Draxler, Mistlebachs Bürgermeister Alfred Pohl, Alt-Wirtschaftskammer-Obmann Rudolf Demschner und AMS-Bezirksstellenleiterin Marianne Bauer, sowie die Mitglieder des Wirtschaftskammer-Bezirksausschusses und zahlreiche Wirtschaftstreibende des Bezirks.

  „Sind wir froh, dass wir die Sozialpartnerschaft haben, die der Regierung hilft, Gesetze zu machen“, kommentierte Hackl die turbulente Bundespolitik. Seine Hoffnung: Bei allen Gesetzen, die aufgehoben werden, sollen jene, die der Wirtschaft helfen, nicht angetastet werden.

Für den kuturelen Teil des Abends sorge Roman Beisser und Freunde, das Hobersdorfer Restaurant Neunläuf von Roland Krammer sorgte für die kulinarischen Freuden, das Obersdorfer Weingut Hirschbüchler sorgte für die Weine. Genetzwerkt und genossen wurde übrigens im Freien.