Neuer Chef der Pflege am Landesklinikum

Christian Pleil wurde neuer Pflegedirektor am Landesklinikum Mistelbach.

Erstellt am 14. Oktober 2021 | 05:22
Christian Pleil
Christian Pleil ist seit 1. Oktober neuer Pflegedirektor im Landesklinikum Mistelbach.
Foto: Landesklinikum Mistelbach

Eigentlich hätte er schon mit 1. April nach dem raschen Abgang seines Vorgängers Joachim Schulze installiert werden sollen, die Besetzung verzögerte sich aber immer wieder, sodass sogar Langzeit-Stellvertreterin Gabi Rudorfer für ein paar Monate übernehmen musste: Mit 1. Oktober wurde jetzt Christian Pleil zum neuen Pflegedirektor des Weinviertler Schwerpunktkrankenhauses ernannt.

Der im Bezirk lebende Pleil kennt das drittgrößte Landesklinikum wie seine Westentasche, immerhin begann er seine Laufbahn 2006 hier. 2007 kam er auf die Unfallchirurgie, vier Jahre später übernahm er die Stationsleitung der Abteilung für Innere Medizin I, baute parallel dazu das Reanimationsschulungsteam auf und fungierte als Vortragender im Rahmen der Innerbetrieblichen Fortbildung am Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf. Nach der Stationsleitungstätigkeit wurde Pleil in die Stabstelle der Klinikleitung des Landesklinikums als Qualitäts- und Risikomanager, sowie Beschwerdemanagement berufen.

Pleil: Schwerpunkt auf Pflegeausbildung

2020 trat er die Funktion der Bereichsleitung der operativen Bettenstationen an und wurde parallel in den Krisenstab des Landesklinikums berufen. Seit 2021 unterstützte Pleil die interimistische Pflegedirektorin Gabriele Rudorfer als stellvertretender Pflegedirektor. Außerdem ist Pleil akademischer Wundmanager, Fachhochschul-Lektor und seit seiner Zeit als Zivildiener beim Roten Kreuz in Mistelbach begeisterter Rettungsfahrer.

In seiner neuen Funktion möchte der Pflegedirektor eine hochwertige pflegerische Versorgung für die Patienten sicherstellen und seine Erfahrungen aus den verschiedensten Bereichen in die neue Aufgabe einbringen. „Die Wichtigkeit der Pflege war besonders im letzten Jahr kaum zu übersehen“, sagt Pleil: „Mein Ziel ist es, dass unsere Mitarbeiter auch weiterhin als wertvolle Ressource gesehen werden.“

Darüber hinaus ist ihm die „Ausbildung und Weiterentwicklung der Profession Gesundheits- und Krankenpflege sowie die Rekrutierung von neuem Pflegepersonal, welches den Beruf mit viel Leidenschaft und Professionalität ausübt, ein großes Anliegen“, so der neue Pflegedirektor.