Programmvorstellung: Vom Weinviertel bis Amerika. Ab September gibt es im Alten Depot wieder musikalische Schmankerl.

Von Christina Ott. Erstellt am 23. September 2017 (05:03)
Christina Ott
Jupp Prenn, Reinhard Kruspel und Georg Swatschina vom Kulturverein „Erste Geige“ präsentierten das aktuelle Programm für den Herbst/Winter: ein bunter Mix von A cappella über Blues bis Mundart. 

Folk, Blues, Jazz, Mundartlieder, Weinviertler Schmäh und vieles mehr: Der Kulturverein „Erste Geige“ und das Alte Depot haben sich wieder ins Zeug gelegt und ein hörens- und sehenswertes Musikprogramm für den Herbst/Winter erstellt. Die Gäste dürfen sich in den kommenden Wochen auf einen bunten Mix aus einheimischer und internationaler Musik freuen.

„Wir wollen Konzerte in einen Raum bringen, wo jeder gerne hingeht und man die Musiker wirklich hautnah erleben kann!“ Reinhard Kruspel, Bühnenwirtshaus-Wirt

„Wir wollen Konzerte in einen Raum bringen, wo jeder gerne hingeht und man die Musiker wirklich hautnah erleben kann“, beschreibt Reinhard Kruspel vom Kulturverein „Erste Geige“ das Konzept. Das neue Programm für den Herbst/Winter bringt altbekannte Gesichter, aber auch neue, frische Klänge mit sich. Der Schwerpunkt liegt zu Beginn vor allem auf dem Weinviertel: Vergangenen Sonntag eröffneten Jimmy Schlager und seine Band das musikalische Treiben. Am 23. September, dem Welttag der Bühnenwirtshäuser, wird Skolka das Alte Depot mit einer gelungenen Mischung aus lebhafter Polka und mitreißendem Ska beehren. Hannes Rathammer & Band spielen am 29. September auf.

Oktober startet international

Der Oktober startet hingegen international: Beim „Americana Evening“ am 6. Oktober werden Missi Sippi, sowie Doc Dooley&Friends die Bühne rocken. Am 13. Oktober beehrt Superstar und Wahlwiener Hans Theessink, der normalerweise riesige Konzerthallen füllt, das Depot mit amerikanischer Roots-Musik - einem Mix aus Folk und Blues. Zurück ins Weinviertel geht es am 20. Oktober mit der niederösterreichischen Jazzband Jillys Departement.
Mit einem ganz besonderen Auftritt beginnt der November: Der blinde Akkordeonspieler Otto Lechner und sein Kollege Klaus Trabitsch zeigen am 3. November ihr Können.

Altbekannte Gesichter sieht man am 10. November: Die Heckenklescha, die seit 1998 jährlich zu Gast sind, könnte man fast schon als die Hausband des Alten Depots bezeichnen. Am 19. November geben ?Schmaltz! aus Berlin auf der Bühne Gas. Puschkawü wird am 24. November mit Liedern im Wiener Dialekt begeistern.

Start mi A-Capella

Der Dezember startet mit der Poysdorfer A-Capella-Gruppe 6-XANG, die seit Kurzem um ein siebentes Mitglied reicher ist. Blues,- Soul- und Gospelsängerin Betty Semper wird mit der Band „The Fonkvibrators“ am 8. Dezember bezaubern.

Ein Jubiläum gibt es am 14. Dezember: Lokalmatador Reinhard Reiskopf singt zum bereits 20. Mal sein traditionelles Weihnachtskonzert. Als krönenden Abschluss gibt es am 26. Dezember stimmungsvolle und nachdenkliche Lieder im Weinviertler Dialekt von Schmähstad&Band.