Schwerverletzter nach Auseinandersetzung an Tankstelle

Erstellt am 08. August 2022 | 12:58
Lesezeit: 2 Min
Polizei Symbolbild
Foto: BilderBox.com, Wodicka
Eine Auseinandersetzung an einer Tankstelle in Mistelbach hat mit einem Schwerverletzten geendet.
Werbung

Ein 38-Jähriger wurde in das in der Weinviertler Bezirksstadt angesiedelte Landesklinikum gebracht, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Montag. Der Vorfall hatte sich bereits am Freitagabend zugetragen.

Laut Polizei waren Männer im Alter von 38 und 53 Jahren, beide aus dem Bezirk Mistelbach, nach verbalen Streitigkeiten aneinandergeraten. Zwei andere, 28 und 33 Jahre alt und ebenfalls Einheimische, wollten die Situation beruhigen, als der 38-Jährige nach einem Bekannten um Unterstützung schrie, der in einem Pkw gewartet hatte.

Die zu Hilfe eilenden Männer bemerkten der Polizei zufolge, dass die Person in dem Auto ein Messer in der Hand hatte. Sie hielten daraufhin kurzerhand die Autotüren von außen zu, um ein Aussteigen des Mannes zu verhindern. Eine Attacke des 38- auf den 28-Jährigen hatte eine weitere Auseinandersetzung zur Folge, in deren Verlauf der Ältere zu Sturz kam und schwer verletzt wurde. Die Polizei wird Anzeigen an die Staatsanwaltschaft Korneuburg erstatten.

Werbung