Was wurde aus dem früheren Schulinspektor Rehberger?.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Dezember 2019 (03:23)
Karl Rehberger,Alt-Stadtrat inGänserndorf, Alt-Bezirksschul-inspektor inMistelbach.
M. Pfabigan

„Wir reisen sehr viel, ich pflege meinen Garten und habe sechs Enkelkinder“, sagt Karl Rehberger: „Die halten mich auf Trab.“

Rehberger war 15 Jahre Stadtrat in Gänserndorf, ÖAAB-Bezirksobmann im Nachbarbezirk und von 1991 bis zu seiner Pensionierung 2003 Bezirksschulinspektor in Mistelbach. „Ich hab die Arbeit gerne gemacht, abgegangen ist sie mir dann aber nicht“, gesteht der aktive Pensionist, der als Gast immer wieder gerne in Mistelbach unterwegs ist: „Ich genieße das Pensionisten-Dasein.“

Der rüstige Pensionist, Jahrgang 1941 und seine Gattin sind immer noch gern gesehene Gäste. „Ich fühle mich sauwohl“, sagt Rehberger: „Aber sauwohl brauchst in der Zeitung nicht zu schreiben“, lacht er im NÖN-Interview.