Poysdorf

Erstellt am 27. Dezember 2016, 09:43

von Michael Pfabigan

Helmut Seidl im Ruhestand. Nach dem Schulgottesdienst, den die Lehrer und Schüler der neuen NÖ Mittelschule gemeinsam mit Altdechant George van Horick feierten, wurde Diplom Pädagoge Helmut Seidl nach 40 Jahren und 4 Monaten Lehrer in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Bei „Weihnachten in aller Welt“ zeigten die Schüler bei der Feier,  wie auf den verschiedensten Kontinenten das große Fest gefeiert wird. Zum Schluss führte die Reise aber mit Stille Nacht, Heilige Nacht wieder zurück nach Österreich. Beim Lied „Give Peace a Chance“ von John Lennon wurden Maria Hirtl und die Schüler kreativ. Jeder Klasse hatte für Helmut Seidl einige eigene Strophe gedichtet und drückten so aus – „sei net traurig, wir vergessen di net“.

Bildungsmanagerin Brigitte Ribisch ging auf die Veränderungen ein die sich in den vier Jahrzehnten ergeben haben, seit Helmut Seidl als junger Lehrer in der damaligen Hauptschule Hindenburgstraße begann. Bildung war Helmut Seidl immer wichtig und so hat er nach Direktor Robert Grasl auch die Leitung der Volkhochschule in Poysdorf übernommen. Seitens des NÖ Landesschulrates wurde Helmut Seidl für seine Arbeit Dank und Anerkennung ausgesprochen. „Sie können Stolz auf ihre Arbeit als Lehrer sein und jetzt in der Pension auch ihr Hobby das Reisen so richtig genießen“,  betonte Brigitte Ribisch.

Viele ehemaligen Lehrerkollegen unter Gästen

Bürgermeister Thomas Grießl hob hervor, dass Helmut Seidl ein Lehrer war der mit den Veränderungen der Zeit toll mitgehalten hat und sich darüber hinaus auch für die Gesellschaft eingesetzt hat. Sein Hobby, das Fotografieren, die Begleitung der Oldtimertraktorfahrer aber auch die Erwachsenenbildung in Poysdorf sind eng mit Helmut Seidl verbunden.

Die Lehrerkollegen Heidi Sator und Andrea Zangl überraschten Helmut Seidl mit einer tollen Karikatur von Andreas Paar. Sie sagten aber auch Danke für das eifrige Fotografieren in allen Lebenslagen. „Auch wenn wir uns nicht immer gefreut haben, dass bei Konferenzen, Festen oder im Schulalltag fotografiert wurde. Heute wissen wir, wie schön und wertvoll es ist diese Bilder zu haben“,  hob Heidi Sator in den Dankesworten hervor. Zum Abschluss dankte Direktorin Renate Schodl dem scheidenden Helmut Seidl für seine Arbeit, zum Wohle der Schüler in der Region Poysdorf.

Unter den Gästen der Feier auch viele ehemaligen Lehrerkollegen die gemeinsam mit Helmut Seidl an der Schule wirkten. Helmut Seidl erwähnte auch, dass er mit 15 Lehrerkollegen begann und es heute 32 Lehrerinnen und Lehre sind. Die Schule wurde auch wesentlich weiblicher erzählte der Jungpensionist.