Aufstand gegen die SPÖ-Chefin Melanie Erasim. SP-Neudorf-Chef Franz Waismayer will Bezirks-SPÖ-Chefin Melanie Erasim stürzen. Die sieht den Angriff gelassen.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 11. November 2020 (05:12)
Bezirksvorsitzende Melanie Erasim: „Er war nie mein Unterstützer!“
SPÖ,Simonis

Die Zeichen in der Bezirks-SPÖ stehen auf Sturm: Denn bei der Bezirksvorstandssitzung am 27. November wird Franz Waismayer, SPÖ-Vorsitzender aus Neudorf, die amtierende Bezirksvorsitzende Melanie Erasim in einer Kampfabstimmung herausfordern.

Unzufrieden mit der Chefin: Franz Waismayer wird gegen die SPÖ-Bezirksvorsitzende antreten.
SPÖ,Simonis

Warum? Dazu will sich der Sozialdemokrat, der gerne gegen den Strom schwimmt, im Vorfeld der Sitzung nicht äußern: „Ich kann bestätigen, dass ich als Vorsitzender der SPÖ-Bezirksorganisation Mistelbach kandidiere“, sagt Waismayer gegenüber der NÖN. „Alles andere ist eine interne Angelegenheit der SPÖ Mistelbach und der Delegierten“, will er die parteiinternen Probleme nicht in den Medien breit treten. Vor der Abstimmung wolle er mit seiner Kritik nicht an die breite Öffentlichkeit gehen, sagt Waismayer.

Insidern zufolge sollen einige in der SPÖ mit Ex-Nationalrätin Melanie Erasim unzufrieden sein, auch Teile der SPÖ-Frauen, deren Vorsitzende sie lange Jahre war, sollen sich jetzt gegen sie gewendet haben. Bezirksfrauenvorsitzende Claudia Musil bestreitet: „Jede meiner delegierten Frauen darf selbst entscheiden, wem sie die Stimme gibt.“

„Waismayer war nie ein Unterstützer von mir“Bezirksvorsitzende Melanie Erasim

„Waismayer war nie ein Unterstützer von mir“, sagt Bezirksvorsitzende Melanie Erasim: „Für mich ist das ein Kampf der Ideologien: Jeder, der Waismayers veröffentlichte Meinung verfolgt, wird sehen, in welchem Eck der SPÖ er steht.“ Zuletzt hatte sich Waismayer auf Facebook unter anderem als Corona-Zweifler präsentiert.

„Mir ist wichtig, dass die Partei geschlossen für ihre Werte steht“, sagt Erasim. Sie hofft, dass nach dem 27. November der Gewinner der Abstimmung störungsfrei arbeiten wird können. Erasim ist überzeugt, dass sie nach wie vor die Mehrheit der Delegierten hinter sich hat.

Erasim ist seit 2015 Bezirksparteivorsitzende und war von 2017 bis 2019 Nationalratsabgeordnete für das Weinviertel.