Solartechnik von PVT für die HTL Hollabrunn. Technologien und Materialien von PVT-Austria gehen an die HTL Hollabrunn.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 27. Februar 2021 (03:35)
Photovoltaik-Technik aus den Lagern des ehemaligen Paneelherstellers PVT für die Schüler der HTL Hollabrunn: Julian Fleischhacker, Jakob Fiala, Niklas Anglmayer, Nico Breitfelder, Marcel Fortyn, Johanna Eckl und Vanessa Urbanec.
HTL Hollabrunn

PVT-Austria war einer der ersten österreichischen Produzenten von Solarpaneelen und Solarzellen. Das in Neudorf im Weinviertel ansässige und weltweit tätige Unternehmen bietet mittlerweile Photovoltaik-Komplettlösungen für Firmen, Kommunen und Eigenheimbesitzer an: Von Planung und Finanzierung über Montage und Monitoring bis zu Wartung und Versicherung.

Jetzt unterstützt PVT-Austria die HTL Hollabrunn mit Technologien und Materialien. Der Hintergrund dafür ist, dass das Unternehmen aufgrund des starken Drucks durch Billigimporte aus China im Jahr 2015 tiefgreifend reorganisiert wurde. PVT-Austria stieg damals vom reinen Paneel-Hersteller zum innovativen 360-Grad-Anbieter auf, bei dem von der ersten Planung bis zum Netzanschluss alles aus einer Hand geliefert wird.

Um diesen neuen Weg mit Erfolg fortzusetzen, wurde PVT vor einem Jahr von einem Team aus erfahrenen Energieexperten übernommen. Der geänderte Fokus liegt nun auf dem Ausbau der schon bisher bekannten Stärken und an der Intensivierung des internationalen Großanlagenbaus. Am Standort Neudorf im Weinviertel wurde die Produktion vollständig eingestellt. Produziert wird nun in einem Joint Venture mit SoliTek in Litauen, um marktkonforme Preise und höchste Qualität aus europäischer Herstellung erzielen zu können.

Solarzellen und -paneele für die Werkstatt

Einen Großteil jener Rohmaterialien, die aus der ursprünglichen Produktion in Österreich stammen, spendete PVT-Austria an die HTL Hollabrunn. Darunter befinden sich rund 30.000 Solarzellen, PV-Paneele, Wechselrichter und andere Materialien. Diese Tools im Wert von mehr als 10.000 Euro stehen nun den Schülern für Arbeiten in der Werkstatt und für Forschungszwecke zur Verfügung.

„Es freut uns sehr, dass wir mit unserer Unterstützung die Schüler näher an die Praxis der Photovoltaik-Technik heranführen können“, erklärt Johannes Rindhauser, Geschäftsführer von PVT-Austria.

„Ich kann mich noch gut an meine Schulzeit an der HTL-Hollabrunn erinnern und bin überzeugt, dass diese Materialien dadurch die beste Nachnutzung erfahren.“