Poysdorf: Neues Geschäft für das Zentrum. Alfred Zemlyak und Sylvia Mayer-Böhm haben den Nah und Frisch-Laden im Poysdorfer Stadtzentrum übernommen und wollen mit Regionalität die Kunden überzeugen.

Von Werner Kraus. Erstellt am 11. August 2020 (09:43)

Lange Jahre war die Familie Stoiber Nahversorger am Poysdorfer Josefsplatz. Mit Anfang August übernahm nun Alfred Zemlyak gemeinsam mit seiner Frau Sylvia das Nah und Frisch-Geschäft im Stadtzentrum.

Zemlyak war Bäckermeister und Nah und Frisch-Kaufmann im nördlichen Burgenland und kam durch die Liebe ins Weinviertel. Seine Frau ist aus Stockerau, gemeinsam lebt das Paar seit drei Jahren in Loosdorf. Die Geschäftsübernahme in Poysdorf hat sich ideal ergeben.

Bürgermeister Thomas Grießl (ÖVP) gratulierte dem Ehepaar Zemlyak zur Geschäftsübernahme und freute sich, dass der Nahversorger im Stadtzentrum erhalten bleibt. „Dieser Nah und Frisch-Markt ist wie maßgeschneidert für unsere Vorhaben“, betonte Kaufmann Zemlyak. Um einen Schwerpunkt auf regionale Produkte zu setzten, haben er und seine Frau eine alte Kredenz mit entsprechenden Waren aufgestellt.

Auch die Fleischversorgung durch die Fleischerei Retzl aus Hausbrunn ist regional organisiert. „Gerne können sich aber noch regionale Hersteller mit ihren Produkten melden“, sagt Zemlyak, der als Bäckermeister täglich mit großer Leidenschaft frisch Kuchen bäckt.