Kultursalon-Bauarbeiten sind gestartet. Der Kultursalon Niederleis erweitert räumlich. Im Oktober soll Saal fertig sein.

Von Claudia Mimlich. Erstellt am 15. Februar 2020 (14:00)
Die Danningers bauen aus und errichten einen neuen Saal für ihren Kultursalon in Niederleis.
Claudia

Bisher nutzten Claudia Guarin-Danninger und Dolphi Danninger ihre alte Scheune, um große Kunst von großen Künstlern nach Niederleis zu bringen, was ihnen hervorragend gelang, wie man bei den vergangenen Veranstaltungen anhand der Auslastung der Scheune feststellen konnte.

Mehr und mehr Menschen gerieten in die Faszination der hohen Klassik und so beschlossen die Danningers, etwas zu verändern. Hausherr Dolphi Danninger, Architekt von Beruf, stürzte sich mit seiner „3rdskin architecture gmbh„ in die Planung des Projektes. „Heuer schreiten wir in die vierte Saison. Unser Anspruch ist es weiterhin, das künstlerische Angebot auszuweiten und noch mehr Menschen zu erreichen. Ganz besonders möchten wir ein Augenmerk auf Kinder- und Jugendliche legen, mit zumindest einem Konzert pro Saison das maßgeschneidert für diese Altersgruppe ist“, sagen die Danningers.

„Mit der Entstehung des neuen Kultursalon-Saals werden wir in der Lage sein, ganzjährig, unabhängig von Wind und Wetter, Konzerte, Vernissagen, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen zu veranstalten!“ Dolphi und Claudia Danninger

„Mit der Entstehung des neuen Kultursalon-Saals werden wir in der Lage sein, ganzjährig, unabhängig von Wind und Wetter, Konzerte, Vernissagen, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen zu veranstalten“, ist sich das Ehepaar Danninger einig in den Zukunftsplänen, die vor Kurzem mit der Baustelleneröffnung ihren realen Beginn nahmen. Der Umbau soll auf architektonisch sensible Weise das alte Haus mit dem neuen Saal verschmelzen lassen, der 90 Besuchern Platz bieten wird. Wie professionell das Projekt geplant und durchdacht ist, ist leicht zu erkennen, da die Eröffnungsfeier inklusive Überraschungskonzert bereits einen felsenfesten Termin am 17. Oktober innehat.

„Bis dahin liegt noch ein weiter Weg vor uns, aber wir hoffen, auch mit eurer Unterstützung, dieses Projekt zum Klingen zu bringen“, kommuniziert Dolphi Danninger das Projekt in den sozialen Medien. Noch investieren die Dannigers den Löwenanteil der Kosten aus eigener Tasche, ein paar Unterstützer und Mäzene haben sich bereits gefunden, es könnte aber im Sinne der Kultur nicht schaden, wenn noch welche hinzukämen.

Mehr Infos unter: kultursalon-niederleis.at