Niederleis: Streufahrzeug rutschte in den Graben

Erstellt am 23. Jänner 2023 | 11:17
Lesezeit: 2 Min
Dass der Winterdienst auch für die Mitarbeiter der Straßenmeisterei nicht ungefährlich ist, zeigte ein Unfall in den Morgenstunden des 23. Jänner: Auf der spiegelglatten Fahrbahn Richtung Grafensulz rutschte ein Streufahrzeug von der Straße und über eine Böschung.
Werbung
Anzeige
APA-Video

Die Bergung durch die FF Niederleis gestaltete sich schwierig, nachdem  der LKW gegen 7.42 Uhr im Graben gelandet war.  Für die Bergung mussten schlussendlich die Kollegen der Straßenmeisterei anrücken. Gemeinsam mit der Wehr und eines weiteren Räumfahrzeuges wurde der Streuwagen wieder auf die Straße zurück gezogen.   Unbeschädigt, wie von FF und Straßenmeisterei betont wird. Bevor das allerdings geschehen konnte, musste das Streugut abgekippt werden. "Ursache für den Unfall war die extreme Straßenglätte und nicht Fahrlässigkeit", heißt es seitens der Feuerwehr.

Die Bergungsarbeiten dauerten 70 Minuten, danach war die Landesstraße wieder für den Verkehr frei. Im Einsatz waren 19 Mitglieder der FF.

APA-Video
Werbung