Bahnstrecke: Pendler wollen ein Forum. Aus einer Initiative soll ein Forum werden, um Verbesserungen auf der Bahnstrecke umzusetzen.

Von Gerhard Brey. Erstellt am 07. Dezember 2019 (04:56)
Der Wunsch nach Wiedereinführung der Halte internationaler Züge in Hohenau ist ein dringendes Anliegen des Pendler-Forums: Karl Klug, Elvira Führer, Erwin Führer, Margarete Rebl.Initiative
Pendler-

Die Pendler und Bewohner im nordöstlichen Weinviertel haben es nicht leicht: Für sie ist es schwierig, schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Wien zu kommen. Das war auch der Grund für die Formierung der Pendlerinitiative. Sie hat schon eine Petition verfasst und zahlreiche Unterschriften gesammelt, um Verbesserungen zu erreichen.

Elvira Führer und Karl Klug von der Initiative berichten von ihrer Arbeit: „Wir konnten in den vergangenen Wochen erste Fortschritte verzeichnen und es wird wieder einige schnellere Verbindungen nach Wien geben.“ Entsprechende Gespräche mit Vertretern des VOR (Verkehrsverbund Ostregion) seien äußerst freundlich verlaufen. Auch das Ärgernis, dass bei Verspätungen Zuggarnituren in Hohenau einfach umdrehen und die Fahrgäste in Bernhardsthal und Rabensburg umsonst auf ihren Zug warten, soll nicht mehr vorkommen.

Forum soll Interessen weiter vertreten

Um die Interessen der Bewohner der nordöstlichen Ecke des Weinviertels auch in Zukunft vertreten zu können, planen die Initiatoren nun die Gründung eines Pendler-Forums. Es soll sich, je nach Bedarf, ein bis zwei Mal jährlich treffen, um gemeinschaftlich Anliegen und Maßnahmen zu diskutieren. Ideal wäre, wenn aus jeder betroffenen Gemeinde im Einzugsbereich von Bernhardsthal bis Dürnkrut ein bis zwei Personen teilnehmen würden.

Ebenso willkommen sind Pendlervertreter jener Orte, die nicht direkt an der Bahnstrecke liegen, deren Bürger die Bahn aber nützen. Denn es sollen auch die Probleme jener Pendler Beachtung finden, welche eine Anreise mit dem Auto oder dem Bus zurücklegen müssen, ehe sie in die Nordbahn einsteigen können.

Im Frühjahr 2020 will sich dann das zu gründende Pendler-Forum wieder um einen Termin beim VOR bemühen. So sollen weitere Verbesserungen in den Hauptverkehrszeiten erreicht werden. Auch die Halte des Railjets in Hohenau – so wie es früher war – sind der Initiative ein Anliegen. „Zuständig dafür ist das Ministerium, vom Land können wir aber mit Verständnis rechnen“, berichten Führer und Klug.