Neuer Markt: Regionales im Mittelpunkt. Produkte der Landwirte werden auf den Dorfplatz und damit zu den Menschen gebracht.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. Juli 2021 (04:55)
Margit Weinmeyer vom Bildungswerk- und Heimatwerk Paasdorf hat einen Regionalmarkt auf die Beine gestellt, der die Produkte der Landwirte direkt auf den Dorfplatz holt. Stadträtin Roswitha Janka, Gemeinderat Günther Hödl, Winzer Hermann Ribisch, Vizebürgermeister Manfred Reiskopf und Bürgermeister Erich Stubenvoll waren begeistert.
zVg

Ob Naschzeile am Spielplatz, Mitfahrbankerl oder Workshops für Eltern und Kinder – Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind nicht nur Themen, die Margit Weinmeyer vom Bildungs- und Heimatwerk Paasdorf am Herzen liegen, sondern auch gelebter Bestandteil vieler ihrer Bildungsinitiativen sind.

Ihre neueste Idee war ein Regionalmarkt, der die Produkte der Landwirte direkt auf den Dorfplatz geholt hat: Viele Paasdorfer lernten so kennen, was rund um die Gemeinde wächst und was produziert wird. Das Angebot reicht von Wein, Gemüse, Eiern, Honig bis hin zu Mehlspeisen. Viele Betriebe haben im vergangenen Jahr bereits Ab-Hof-Verkaufsläden errichtet. Die Initiative soll die Paasdorfer Produkte noch mehr in den Mittelpunkt des Dorflebens rücken und die Nahversorgung mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln gewährleisten.

Markt wird zum Begegnungsraum

Die Initiatorin wünscht sich, dass der Markt zum Begegnungs- und Lernraum wird. Denn gerade die Wertschätzung für die Produkte der Nachbarn stärkt das Zusammenleben. Notwendig ist dies auch, weil einige Studien zeigen, dass gerade im ländlichen Raum regionale Produkte weniger geschätzt werden, als im urbanen. Das heißt: Äpfel, Kartoffeln oder Honig werden im Supermarkt statt beim Landwirt im Ort gekauft.

Mit dem Regionalmarkt hat Weinmeyer aufgezeigt, wie regionale Produkte dazu beitragen können das Dorfleben zu stärken. Und letztendlich kommt eine Belebung des Dorfplatzes allen zugute: dem Gespräch zwischen Generationen, Zugezogenen und Hiesigen sowie als Kommunikationsangebot für Bildungsthemen; und nicht zuletzt nützt der Markt dem neu eröffneten Wirtshaus.

Umfrage Mistelbach

  • Wünscht ihr euch mehr Märkte in der Region?