Philipp Hicker: „Nikolo vergisst auf Kinder nicht“. Pfadfinderobmann Philipp Hicker über Absage und Zukunft des Umzuges in Laa.

Von Susanne Bauer. Erstellt am 02. Dezember 2020 (04:13)
Niolaus und Krampus beim Umzug der Laaer Pfadfinder wird heuer nicht stattfinden.
Hicker

Im Jahr 1965 suchte der damalige Altpfadfinderklub in der Adventzeit nach neuen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche. Beschlossen wurde dann zum Fest des Hl. Nikolaus ein Umzug mit anschließenden Hausbesuchen abzuhalten.

Begonnen wurde mit insgesamt drei Wägen, die von Pferden gezogen wurden. Die NÖN bat den heutigen Obmann der Pfadfindergruppe Laa, Philipp Hicker, zum Interview:

NÖN: Erstmalig seit 1965 findet kein Nikolausumzug statt - wie nahm das die Pfadfindergruppe auf?

Philipp Hicker: Es ließ wirklich niemanden in der Pfadfindergruppe kalt, dass es heuer keinen Nikolausumzug geben wird. Jedoch war es keine Entscheidung, die auf einmal und keinesfalls leichtfertig getroffen wurde – es wurde zu jeder neuen Maßnahme ein weiteres Konzept entwickelt bzw. immer wieder neue Ideen eingebracht. Erst der strenge Lockdown hat letztendlich dann alle Möglichkeiten verschwinden lassen.

Wie geht es dir persönlich damit - ich nehme an, du warst als Kind auch schon dabei, zuerst als Besucher, dann am Wagen und jetzt als verantwortlicher Obmann der Gruppe?

Hicker : Dass der Nikolausumzug heuer aussetzen muss, trifft mich persönlich natürlich genauso stark. Gerade wenn man selbst den Umzug zuerst als Kind auf Papas Schultern erlebt, sich dann aufgeregt darauf freut, auf den verschiedenen Wägen Platz nehmen zu dürfen und danach letztendlich Krampus wird, weiß man, wie magisch dieser Umzug für Kinder im Land um Laa ist. Deshalb sollte der Nikolausumzug kein Jahr fehlen.

Wurde über ein eventuelles Ersatzprogramm für den Nikolausumzug nachgedacht? Wenn ja, kann der Umzug in abgewandelter Form stattfinden?

Hicker : Wir haben in der Gruppe mehrere Alternativen den Maßnahmen entsprechend entwickelt. Dank unseres sehr guten Kontaktes zum Nikolaus können wir jedoch versichern, dass der Nikolaus bestimmt nicht auf die Kinder im Land um Laa vergessen und sich per Videobotschaft und Brief rechtzeitig melden wird.

Wird es einen Umzug 2021 geben - oder planen die Pfadfinder etwas ganz anderes zu veranstalten?

Hicker : Ja, 2021 wird es auf jeden Fall einen Nikolausumzug geben! Wir gehen davon aus, dass sich die Situation bis zum nächsten Jahr hoffentlich stark verbessert hat und der Nikolausumzug wieder in gewohnter Form inklusive dem Nikolausdorf stattfinden kann.

Umfrage beendet

  • Begrüßt ihr die Ausnahme für Nikolaus-Besuche im Corona-Lockdown?