Märchenspaß in Hochglanz. Der zwölfte Märchensommer startete mit der Präsentation von Ausschnitten des heurigen Stückes.

Von Werner Kraus. Erstellt am 19. Juni 2019 (02:34)

Nach 25 Jahren Dornröschenschlaf wurde der wunderschöne Gastgarten des Gasthauses Wolf für den Märchensommer-Startevent aus dem Schlaf geweckt - es wurde das diesjährige Stück präsentiert. Die Besucher waren vom Ambiente begeistert.
Stadtrat David Jilli führte durch das Programm und konnte mit einem Gedicht der Märchendorf-Vorstandsmitglieder Obmann Franz Vinzens ein besonderes Dankeschön sagen. „Normalerweise ist Franz immer zur Stelle, um allen zu danken, heute machen wir es umgekehrt“, sagten die aufmarschierten Helfer des Vereines Märchendorf.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Weinhauerkapelle Poysbrunn. Intendantin Nina Blum hatte außerdem ihre Schauspieler mitgebracht, um die ersten Ausschnitte aus dem heurigen Stück „Das Dschungelbuch, neu erbrüllt!“ zu präsentieren.

„Der Märchensommer ist Fixpunkt im NÖ-Theaterfest und auch ein hervorragender Exportartikel.“Karl Wilfing, Landtagspräsident

Landtagspräsident Karl Wilfing war ebenfalls vor Ort und ist begeistert vom Märchensommer: „Der Märchensommer ist Fixpunkt im NÖ-Theaterfest und auch ein hervorragender Exportartikel, denn mittlerweile gibt es auch Aufführungen in Graz und in Bayern“, sagte er. Bürgermeister Thomas Grießl freute sich zudem, dass der NÖ Märchensommer bereits zum zwölften Mal in Poysbrunn über die Bühne geht.

Vom 4. Juli bis zum 25. August sind dann jeweils Freitag, Samstag und Sonntag Aufführungen, an denen 45 Kinder aus der Region teilnehmen. Insgesamt gibt es bereits 35 bildliche Märchendarstellungen. Patricia Hoschek, Gerald Lechner und Martin Messinger brachten ihre Aufsteller für die Aufführungen auf Hochglanz.

Zu den Neuigkeiten im Märchendorf zählt auch die Märchencollage am Brückenwaage-Häuschen von Anita Hahn und die Meerjungfrau von Harry Raab, sowie eine Erweiterung des Märchenerzählplatzes. Beim Startevent fand auch die Verlosung zum Märchenwettbewerb statt: Der 1. Preis geht an die Familie Bübl, der 2. Preis an den Kindergarten und der 3. Preis an Marie Wittmann.