Bis zuletzt über Straßenbauprojekt verhandelt. Stadt investiert 210.000 Euro in Straßen- und Gehsteige.

Von Werner Kraus. Erstellt am 08. Juni 2019 (04:00)
Werner Kraus
Straßenbauprojekte in allen Katastralgemeinden stehen auf dem Arbeitsprogramm in der Stadtgemeinde Poysdorf: Christian Brüger, David Jilli, Josef Fürst, Markus Dullnig.

In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde der erste Teil der Straßenbauvorhaben vergeben. Alle Projekte, bei denen die Prüfung abgeschlossen werden konnte, hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, um sehr rasch bereits in den nächsten Wochen arbeiten zu können. Die weiteren Vorhaben werden dann in der Juni-Sitzung dem Gemeinderat präsentiert.

In Gesprächen mit der Bevölkerung und den Ortsvorstehern wurden viele der Vorhaben in die Referatssitzung Straußenbau eingebracht. Nach dem Ableben von Herbert Bauer ist sein Nachfolger Vizebürgermeister Josef Fürst (ÖVP) neuer Referatsleiter. Der erste Teil der Arbeiten mit einem Gesamtvolumen von 210.000 Euro wurde an die Zayataler Bau GmbH&Co KG vergeben. Es beinhaltet Straßenbau und Gehsteigprojekte, wo es vor allem auch um Sicherheit und um Lückenschlüsse geht. „Die größten Projekte 2019 werden die Gehsteig-Sanierung in Ketzelsdorf-Sommerzeile und der Beginn der Umbauarbeiten der Ortsdurchfahrt Erdberg, welche gemeinsam mit der Straßenmeisterei durchgeführt wird“, betonte Bürgermeister Thomas Grießl (ÖVP).

In Poysbrunn wird auch der Parkplatz nahe dem Sportplatz gepflastert. Hier sorgt die Gemeinde für die Materialbeistellung und der Sportverein für die entsprechenden arbeitstechnischen Eigenleistungen. „Sparsam, effektiv und wirtschaftlich zu arbeiten ist das Ziel bei all diesen Vorhaben, daher wurde auch bis zuletzt bis knapp vor der Gemeinderatssitzung verhandelt“, betonten die beiden Fraktionssprecher Wolfgang Souczek (ÖVP) und Hans Peter Vodicka (SPÖ).