Schneechaos auf der Brünner. Auf der B7 gab es ab Poysdorf einen Rückstau bis zur Ebendorfer Kreuzung. Der Verkehr stand still.

Von Werner Kraus. Erstellt am 06. Februar 2017 (08:57)

Nachdem es am Dienstag, den 31. Jänner im nördlichen Weinviertel am frühen Nachmittag in kürzester Zeit 30 Zentimeter Schneefall gab, herrschte vor allem auf der Brünnerstraße ein wahres Schneechaos.

Die Stadt Poysdorf war bis in die Abendstunden in Fahrtrichtung Tschechien eigentlich komplett lahm gelegt. Bis zur Ebendorfer Kreuzung auf der neuen B7, also knapp vor der Autobahnabfahrt gab es Rückstau. Durch die hängengebliebenen Lkws hatten auch die Pkws kaum Chancen weiterzukommen.

„Wir hatten am Abend im Feuerwehrhaus einen Außenlehrgang von Tulln geplant“, berichtet Poysdorfs Feuerwehr Kommmandant Harald Schreiber. Der Vortragende schaffte es nicht nach Poysdorf. Auch die Besucher des Weinbautages hatten es im Lkw Chaos nicht einfach nach Hause zu kommen und nützen ihr Insiderwissen um im Querverkehr die B 7 zu kreuzen und auszuweichen.

Keine Schneeketten angelegt

Die Lkw auf der B7 hatten keine Schneeketten angelegt und bleiben bei der kleinsten Steigung hängen. Die Feuerwehr Poysdorf war damit beschäftigt Sattelzüge auf der Brünnerstraße über den Huberberg und auch den Weißen Berg zu schleppen.

Manche kamen trotz Schneeketten nicht weiter. Damit hatte auch der gut organisierte Räumdienst kaum Chancen die Straße frei zu machen.
Auch bereits zwischen Erdberg und Wetzelsdorf blieben die Fernlaster hängen. Ebenso dann in Drasenhofen, wo die Feuerwehr eine Lkw-Bergung auf Höhe des Schlosses Fünfkirchen hatte. Damit war DrasenDamit hofen ebenso dicht.

Idylle pur in Poysdorf

In Poysdorf herrschte an diesem Abend Idylle pur: Eigentlich kein Verkehr und an jeder nur möglichen Stellen standen die im Schneechaos gestrandeten Lastzüge. Die Laaerstraße bis zum Kabelwerk Gebauer und Griller war ebenso voll wie die Schubertstraße bis hinunter nach Ketzelsdorf. „Viele blieben gleich am Fahrbahnrand stehen, zogen die Vorhangerl zu und übernachteten“, berichten Poysdorfer.
Gegen 20 Uhr löste sich das Verkehrschaos auf der Brünnerstraße auf. Um 3 Uhr früh gab es dann nochmals einen kräftigen Schneefall, der aber dann nicht mehr so Probleme machte.

Auch die Feuerwehr Föllim war im Einsatz. Hier schaffte ein PKW auf der Kuglerstraße am Ortsende die Kurve nicht und rutschte geradeaus. Die Feuerwehr Herrnbaumgarten rückte zu einer Lkw-Bergung in Richtung Bundesstraße 7 aus. Auch hier, ein Lkw ohne Schneeketten.