Keller stehen wieder offen. Die Betriebe Oppenauer und Rieder präsentieren den Weinjahrgang 2019.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. Mai 2020 (05:56)
Mit den Weingütern Rainer Oppenauer und Florian Rieder startet der offene Keller. Landtagspräsident Karl Wilfing freut sich auf die beginnende Saison: Lisa Apltauer, Rainer Oppenauer, Thomas Grießl, Roman Oppenauer, Florian Rieder, Sonja Dopler und Karl Wilfing.
Werner Kraus

„Der offene Keller ist ein Aushängeschild der Weinstadt Poysdorf“, betonte Landtagspräsident Karl Wilfing beim Besuch im Bio-Weingut Rainer Oppenauer. Gemeinsam mit dem Top-Heurigen Weingut Florian Rieder aus Kleinhadersdorf fand der Saisonstart statt.

„Gerade das Sitzen im Freien erleichtert die Sache sehr“, hebt Rieder hervor. Die beiden Jungwinzer nützen den offenen Keller, um den Weinjahrgang 2019 zu präsentieren und auch zum Verkauf anzubieten. „Die Weinlager bei unseren Gästen sind durch die Coronakrise leergeräumt“, erzählen die Winzer. Die Devise für Poysdorf-Ausflügler lautet daher: Zu Mittag ins Gasthaus und am Nachmittag ab 16 Uhr zum offenen Keller.

Regionalität ist im Vormarsch und so ist der offene Keller ein Schaufenster, um dem Konsumenten neben dem Produkt auch den Winzer näher zu bringen. „Der Wein bekommt so ein Gesicht“, sagt Bürgermeister Thomas Grießl. Die beiden Beispiele aus dem Bio-Weingut Oppenauer und dem Weingut Rieder zeigen, dass hier auch sehr viel Engagement und Kreativität in die Weiterentwicklung der elterlichen Betriebe gelegt wird.