Kurzurlaub: „Hier lässt es sich Urlaub machen“. Eine Gruppe Erdberger fuhr zum Campen nur einige Kilometer zum Poysdorfer Platz.

Von Werner Kraus. Erstellt am 06. September 2017 (05:22)
„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt?“, sagten sich einige Erdberger und fuhren nach Poysdorf auf Campingurlaub: Katharina Schuckert, Franz Arthold, Johann Grohmann, Hilde Ratz, Erich Schuckert,Jochen Glanznig, Theresia Arthold, Johann Wirrer, Nui Glanznig, Brigitte Wirrer, Elisabeth Wimmer und Josef Wimmer.
NOEN, Werner Kraus

Den Preis für die weitest angereisten Camper werden die zehn Erdberger nicht am Poysdorfer Campingplatz Veltlinerland erhalten. Bei den gastfreundlichsten werden sie aber ganz oben stehen.

Vor drei Jahren schon hatten sich Theresia und Franz Arthold sowie Jochen Glanznig den Spaß gemacht, mit ihren Campingfahrzeugen einmal nicht an die Adria oder an einen großen Kärntner See zu fahren, sondern gleich zu Hause zu campen. Es hat ihnen sehr gefallen und die Erdberger Freunde sind damals zu Besuch gekommen. So wurde bei Käthe Schuckerts Geburtstag der Beschluss gefasst, einen Kurzurlaub für drei Tage am Campingplatz Veltlinerland zu planen.

Der Poysdorfer Platz gehört zu den zehn besten Plätzen in Niederösterreich. Josef Wimmer hat gleich die Reservierung gemacht und so wurde der Plan auch in die Tat umgesetzt.

Viele Vorteile...

„Es hat schon viele Vorteile“, erzählte Erich Schuckert, „man kann mit dem Fahrrad auch mal rasch zum Hendlfüttern oder Blumengießen nach Hause fahren.“ Glanznig, der selbst Kellergassenführer ist, hat mit seinen Freunden natürlich ein volles Poysdorfer Tourismusprogramm mit Kellergassenführung, Traktorrundfahrten und sonstigen Genüssen und Erlebnissen rund um den Wein gemacht. Es wurde auch die Gastfreundschaft großgeschrieben.

Eine Gruppe aus Leipzig feierte mit den Erdbergern mit und staunte nicht schlecht über die Betreuung vor Ort. „Wir nehmen von unserer Reise jetzt einen ganz besonderen Eindruck von Poysdorf mit“, erzählten die deutschen Gäste. „Poysdorf ist wirklich schön, hier lässt es sich Urlaub machen“, stellten auch Johann Grohmann und Hilde Ratz zufrieden fest.

Umfrage beendet

  • Braucht der Bezirk mehr Campingplätze?